Wien. (apa/sf) Bei Werbung am Tablet PC haben in einem Test der Forschungs- und Entwicklungseinrichtung Evolaris in Kooperation mit der Austria Presse Agentur (APA) drei Formen am besten abgeschnitten: Die besten Imagewerte (beispielsweise Akzeptanz, Gefallen, Wiedererkennen) erhielten die 360-Grad-Ansicht, bei der ein Produkt am Bildschirm in 3D präsentiert wird, ein Sliding Banner, bei dem die User durch Wischen weitere Inhalte erreichen können, sowie Pre-Roll und Overlay. Hier ist vor dem Beitrag ein Werbesujet zu sehen, das Logo bleibt allerdings auch im nachfolgenden Inhalt, zum Beispiel in einem Video, eingeblendet.

Werbung während des Ladens stört die Nutzer

Die Vielzahl der Spielereien am Tablet wie Apples iPad birgt jedoch auch die Gefahr, die Leser zu verwirren oder im schlimmsten Fall gar zu stören. Wie Christian Adelsberger, Leiter des Business Development von Evolaris, erläutert, wurden in der Studie sogenannte Pre-Load Screen-Advertisements als störend empfunden. Dabei wird während des Ladens der Applikation eine Werbung im Vollbild gezeigt, die mit einem "Schließen-Button" beendet werden muss. Auch die "Like"-Integration in Social Media sowie ein interaktives Formular konnten Nutzer wenig begeistern.

Befragt wurden zehn nationale Experten aus dem Medien- und Werbebereich. Für die Usertests wurden die zwölf gängigsten Werbeformen für Tablets auf der digitalen Version des Kundenmagazins APA-Value bewertet.

Insgesamt zählten für die befragten Experten Originalität, Qualität und eine einfache Bedienung zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren, um die Zielgruppe zu erreichen. Interaktive Elemente und überraschende Effekte würden zudem den Spieltrieb der Nutzer ansprechen und für erhöhte Aufmerksamkeit sorgen. Erfreulicher Nebeneffekt: Für die Mehrheit der befragten User wurde das Kundenmagazin durch die innovative Werbung sogar interessanter.