Wien. Heimische Unternehmen geben 12 Prozent ihres Werbebudgets für Online-Werbung aus. Die Hälfte der Mittel fließt in Printwerbung, 26 Prozent in TV und Radio, dahinter folgen Direktmarketing (8 Prozent) und Außenwerbung (4 Prozent), geht aus einer Ifes-Umfrage hervor. 80 Prozent sind zwar im Internet mit einer Webseite präsent, aber nur 61 Prozent nutzen Werbeinstrumente im engeren Sinn. 19 Prozent haben lediglich eine Website. 20 Prozent - praktisch nur kleinere Unternehmen - verzichten gänzlich auf die digitale Welt.

Den Nutzen der Online-Werbung sehen die Firmen vor allem darin, die Bekanntheit des Unternehmens oder der Marke zu steigern und Neukunden zu werben. Von den Firmen, die keine Werbung online schalten, können 43 Prozent keinen Vorteil nennen - aber auch unter jenen, wo diese Werbeform genutzt wird, gaben 17 Prozent die Antwort "weiß nicht" auf die Frage: "Welchen Nutzen zieht Ihr Unternehmen aus der Online-Werbung?"

Die Studie steht auf www.ispa.at/service/studien/ zum Download bereit.