Wien. Wer einen Abschluss an einer Top-Hochschule in Europa machen möchte, dem dient der "Bergson Guide Master Studies" als Entscheidungshilfe. Der Guide stellt die 300 relevantesten Business-Master-Programme in Europa vor und ist für Studienanfänger und Bachelor-Absolventen geeignet. Bewertet wird nach Image, Kosten, Aufnahmewahrscheinlichkeit und Studentenleben.

Topnoten für St. Gallen


Auch österreichische Studiengänge sind vertreten: Betriebswirtschaft an der Universität Wien sei "eher auf quantitative VWL-Themen konzentriert. Das merkt man auch bei diesem Master", heißt es.

Das Marketing-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien sei "der ganze Ehrgeiz des großes Marketing-Departments der WU Wien und biete einen "sehr guten Startpunkt in eine Marketing-Karriere", von der WU könne man sich schon etwas erwarten.

Das General-Management-Studium an der Johannes Kepler Universität Linz sei "ein solider Master um wenig Geld".

Der Master in Strategic Management an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck erhält das Urteil: "In Innsbruck studiert man vor allem, wenn man die Berge und den Wintersport liebt. Kenner wissen auch um die langjährige Tradition in strategischer Unternehmensführung."

Lob gibt es für die Hochschule St. Gallen in der Schweiz: "Es gibt keine bessere Wirtschaftshochschule!"

Der Bergson Guide: European Business Master Studies 2013 ist seit Oktober erhältlich und wird vom Verlag facultas.wuv mit der Hochschülerschaft der Wirtschaftsuniversität Wien und dem Verlag MarbleHouse herausgegeben.