Wien. Die fortschreitende Globalisierung und Flexibilisierung von Unternehmen stellen Führungskräfte und Mitarbeiter vor große Herausforderungen. Virtuelles Arbeiten - entkoppelt von Raum, Team und direkter Führung - wird immer wichtiger, um Kosten zu sparen und Life-Balance-Bedürfnissen zu entsprechen.

Wie werden virtuelle Teams wirksam und erfolgreich geführt? Was sind die Chancen und Risken einer virtuellen Lern- und Arbeitswelt? Diesen und weiteren Fragen gehen die Teilnehmer des diesjährigen People Management Circle nach, der am 15. Oktober in Wien stattfindet.

Es brauche einen neuen Zugang zu Führung, betont Unternehmensberater Peter Pendl, der den Event gemeinsam mit Susanne Oberleitner-Fulmek veranstaltet. Und weiter: "Wir müssen konventionelle Führungshaltung durchbrechen und uns ein neues Denken und Handeln in Führung und Personalentwicklung eröffnen."