Wien. (ede) Mehr Wahlfreiheit bei den Zusatzleistungen: Darauf basiert das neue Tarifkonzept der Austrian Airlines für Flüge innerhalb Europas, das ab diesem Herbst gelten soll. Dabei wird die Economy Class in drei Tarifklassen aufgesplittet. Für besonders Sparsame gibt es den "Light"-Tarif, der um rund 10 Prozent unter dem Preis der derzeitigen Redtickets liegen wird. Getränke, Snacks und Handgepäck sind inkludiert, für weitere Gepäckstücke und einen Wunschplatz muss man aufzahlen.

"Ein Drittel unserer Fluggäste fliegt heute innerhalb Europas nur mit Handgepäck", sagt AUA-Vertriebsvorstand Andreas Otto. In den "Classic"- und "Flex"-Tickets sind schon mehr Leistungen inbegriffen, etwa die Mitnahme eines Koffers und ein Wunschsitz im Flieger. In der Business Class ändert sich nichts.

Fünf Mal pro Woche
nach Miami


Austrian Airlines nimmt heuer auch neue Destinationen in ihr Flugprogramm auf. Ab 20. Juni fliegt die AUA ein Mal pro Woche in die Hauptstadt von Menorca, Mahon. Rund 2:35 Stunden dauert die Reise auf die spanische Baleareninsel. Ab 16. Oktober werden fünf Mal pro Woche Flüge nach Miami (Flugzeit: rund 9:40 Stunden) angeboten.