Wien. Die Telekom Austria ist einem Insider zufolge an der zum Verkauf stehenden Telekom Srbija interessiert. Der österreichische Konzern wolle sich die Verkaufsunterlagen besorgen, sagte eine mit den Plänen vertraute Person am Dienstag. Das "Wirtschaftsblatt" berichtete, die Telekom Austria habe bereits eine Absichtserklärung abgegeben. Ein Firmensprecher wollte sich nicht dazu äußern.

Die Telekom Austria gehört mehrheitlich zum mexikanischen Mobilfunkriesen America Movil - der wiederum vom Milliardär Carlos Slim kontrolliert wird, einem der reichsten Männer der Welt. Slim will den österreichischen Konzern als Plattform für weitere Zukäufe in Osteuropa nutzen. Deshalb sei das Unternehmen ständig auf der Suche nach weiteren Übernahmezielen, hatte der von America Movil entsandte Telekom-Vorstand Alejandro Plater kürzlich gesagt.

Serbien hat den Staatsanteil von 58 Prozent an der Telekom Srbija zur Disposition gestellt. Unverbindliche Angebote sind bis 2. August fällig. Vor einigen Jahren wollte Serbien das Unternehmen schon einmal verkaufen. Die Telekom Austria blieb damals als einziger Interessent übrig. Das Angebot der Österreicher war den Serben jedoch zu niedrig und sie behielten die Firma lieber.