Wien. (kill) Die Elektrohandelsgruppe Media-Saturn will ab 2016 auch kleinere Standorte eröffnen. Zwischen 800 und 1000 Quadratemeter soll ein Mini-Shop von Media Markt und Saturn messen, während derzeit 2000 Quadratmeter aufwärts üblich sind. "Wir sind in Verhandlungen mit Vermietern", sagt Ditmar Krusenbaum, Vorsitzender der Geschäftsführung Media Markt und Saturn Österreich. Konkrete Standorte nannte er nicht. Auch der Sportartikelhändler Hervis hat bereits kleinere Standorte eröffnet, der Buchhändler Thalia setzt ebenfalls auf kleinere Flächen. Eine Abkehr von der Großfläche bedeute dies nicht, betont Krusenbaum. 2016 soll ein Standort in Liezen eröffnet werden.

Geschäfte werden umgestaltet


In den 33 Media-Markt- und 15 Saturn-Läden wird der Eingangsbereich zur Service- und Abholstation für online bestellte Ware umgebaut. Bis Jahresende soll die Hälfte der Standorte mit digitalen Preisschildern ausgerüstet werden. Einheitliche Preise in den Märkten und im Onlineshop werde es weiterhin nicht geben, so Krusenbaum. Media Markt und Saturn beschäftigten im Vorjahr 2800 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2013/14 setzte der Elektrohändler in Österreich 1,112 Milliarden Euro um, nach 1,116 Milliarden im Jahr zuvor. Der Gewinn sank von 34 auf 31 Millionen Euro. Das laufende Geschäftsjahr endet am 30. September.