Die vom US-Chipkonzern Qualcomm am Mittwochabend bekannt gegebene Umsatzprognose von 4,9 bis 5,7 Milliarden Dollar (4,50 bis 5,24 Mrd. Euro) für das laufende Geschäftsquartal liegt deutlich unter den Expertenschätzungen.

Auch die Gewinnziele des Unternehmens fielen niedriger aus als erwartet. Die Qualcomm-Aktie gab im nachbörslichen Handel drei Prozent nach.

Im abgelaufenen Quartal brach Qualcomms Gewinn um 24 Prozent ein auf 1,5 Milliarden Dollar. Vor Sonderposten lag das Ergebnis je Aktie dank massiver Stellenstreichungen über den Erwartungen von Analysten. Der Umsatz sackte um fast 19 Prozent auf 5,78 Milliarden Dollar ab.

Qualcomm hatte zuletzt Forderungen eines Großaktionärs nach einer Konzernaufspaltung zurückgewiesen. Der Hedgefonds Jana Partners verlangte eine Trennung der Chip-Sparte vom profitableren Lizenz-Geschäft.