Klagenfurt/Wien. (apa/kle) Bei der Austrian Anadi Bank, der ehemaligen Österreich-Tochter der Hypo Alpe Adria, hat der Heta-Schuldenschnitt tiefe Spuren in der Bilanz 2015 hinterlassen. Teuer kam das nun in indischer Hand befindliche Klagenfurter Geldhaus die Pfandbriefbank, die Schuldscheine der Hypothekenbanken abwickelt und über die die Hypos füreinander haften. Für sie stockte die Anadi, die auch eine Hypo ist, ihre Rückstellungen um 21,8 Millionen auf 37,5 Millionen Euro auf. Damit sei das Ausmaß des Schuldenschnitts, den die Finanzmarktaufsicht bei der Hypo-Alpe-Adria-Nachfolgegesellschaft Heta verfügt hat, in der Vorjahresbilanz komplett abgebildet, so die Bank am Freitag.

Netto verdiente die Anadi 2015 vier Millionen Euro, um drei Millionen mehr als im Jahr davor. Etwas geschrumpft ist jedoch die Bilanzsumme - von 3,20 auf 3,06 Milliarden Euro. Seine Kernkapitalquote erhöhte das Institut von 11,5 auf 14,4 Prozent - "aus eigener Kraft", wie es betonte. Der indisch-britische Investor Sanjeev Kanoria habe jedenfalls kein Kapital zugeschossen. Zuvor hatte es Gerüchte gegeben, wonach die Bank ohne Kapitalspritze nicht bilanzieren könne.

Laut Bankchef Christoph Raninger ist der Personalstand von 438 Mitarbeitern per Ende 2015 etwa auf gleichem Niveau geblieben. Bis zur Jahresmitte müssen jedoch, wie schon im Dezember angekündigt, einige Leute gehen. Das Kostensenkungsprogramm sei im Laufen, rund 80 Jobs würden abgebaut, so Raninger. "Wir haben einen Sozialplan mit dem Betriebsrat erarbeitet, sollte es zu Kündigungen kommen."

Hypo OÖ klagt Kärnten


Die Hypo Oberösterreich kündigte am Freitag an, dass sie demnächst gegen das Land Kärnten eine Klage rund um die Heta einbringen werde. Wenn man schon in eine gesetzliche Mithaftung geraten sei, müsse man sich an das Land Kärnten halten, das für ihre Hypo hafte, sagte Bankchef Andreas Mitterlehner. Die Hypo Oberösterreich hat für die Heta eigenen Angaben zufolge mit insgesamt 36 Millionen Euro vorgesorgt. Dennoch erzielte sie 2015 mit einem Gewinn von 31 (nach 6) Millionen Euro ihr bisher zweitbestes Ergebnis.