Klosterneuburg. Das Institute of Science and Technology (IST) Austria in Klosterneuburg steigt in Zusammenarbeit mit einer Tochtergesellschaft des Londoner Hedgefonds Lansdowne Partners in die Förderung von technologiebasierten Start-ups ein. Das Engagement im Rahmen der Investitionsplattform mit dem Namen IST CUBE wird ein Volumen von fünf Millionen Euro haben, wie es am Montag in einer Aussendung heißt.

Mit der Initiative zielt das IST vor allem auf Unternehmen, die sich noch in einer frühen Phase der Firmengründung befinden. Anträge seien nicht auf Projekte, die sich aus der Forschung am IST Austria herausentwickeln, beschränkt, sondern für Interessenten aus dem In-und Ausland sowie "gleichgesinnte Investoren" offen, hieß es.

Diese Summe soll in den nächsten vier bis fünf Jahren aufgewendet werden. In dieser Zeit sollen außerdem weitere Investoren gefunden werden.