• vom 08.08.2018, 22:31 Uhr

Österreich


Österreich

Voestalpine hofft auf Ausnahmen von US-Importzöllen




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief






    Wien/Linz. Die Voestalpine hofft für sich, die US-Strafzölle auf Stahlprodukte zumindest teilweise abwenden zu können. Um weiterhin zollfrei in die USA exportieren zu können, habe man über 3000 Ausnahmegenehmigungen eingereicht, sagte Konzernchef Wolfgang Eder am Mittwoch in einer Telefonkonferenz. Der bürokratische Aufwand sei zwar hoch, lohne sich aber allemal, sollten auch nur wenige davon positiv beantwortet werden. Bisher habe man keine Antwort von den US-Behörden bekommen.

    Bisher seien die Auswirkungen der Importzölle für die Voestalpine überschaubar. Der Stahlkonzern erzielte im vergangenen Geschäftsjahr 2017/18 (per Ende März) rund 1,3 Milliarden Euro Umsatz in den USA. Von den Strafzöllen seien nur rund 400 Millionen Euro betroffen, das sind etwa drei Prozent des Konzernumsatzes. Eine andere Möglichkeit, den Strafzöllen auszuweichen sei, die Produktion zu verlagern, etwa nach Mexiko: "Auch dieser Möglichkeit bedienen wir uns", sagte Eder. Darüber hinaus führe man intensive Gespräche mit den Kunden über die Frage, wer die zusätzlichen Belastungen trägt.


    Teure Reparatur eines Hochofens
    Über den Sommer hat die Voestalpine eine Hochofen-Großreparatur laufen, die turnusmäßig etwa alle 14 Jahre fällig ist und normalerweise 100 bis 110 Tage dauert. Start war Anfang Juni. Ursprünglich sollten die Arbeiten Mitte September erledigt sein, jetzt rechnet die Voest mit einer Wiederinbetriebnahme Anfang Oktober, also etwa zwei Wochen später. Der Eingriff verschlingt Investitionen in Höhe von 180 Millionen bis 185 Millionen Euro. Die Reparaturkosten werden zum Teil mit positiven Entwicklungen in anderen Geschäftsbereichen kompensiert. "Die negativen Auswirkungen auf das Ergebnis belaufen sich auf etwa 150 Millionen Euro", bekräftigte Eder frühere Angaben.




    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2018-08-08 16:47:24


    Werbung



    Firmenmonitor







    Werbung