• vom 30.08.2018, 17:05 Uhr

Österreich


Stahltechnologie

Voestalpine baut Produktion in Mexiko aus




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief






    Wien/Linz. (kle) Der Stahltechnologiekonzern Voestalpine hat in Mexiko zwei neue Werke für die Autoindustrie eröffnet. Am jüngsten Standort in Aguascalientes soll die Kapazität wegen der hohen Nachfrage bis 2019 noch erweitert werden, kündigte das börsennotierte Linzer Unternehmen am Donnerstag an.

    Die Fabrik in Aguascalientes hat die Voestalpine wegen eines Großauftrags eines Premium-Autobauers im Wert von 600 Millionen US-Dollar (515 Millionen Euro) seit 2016 aufgebaut. Im heurigen August wurde dort mit der Serienproduktion von Karosserie- und Strukturkomponenten begonnen. Bisher hat die Voestalpine in das Werk 15 Millionen Euro investiert. Bis 2019 will der Konzern eine ähnliche Summe in den Kapazitätsausbau stecken. Damit werden dort auf einer Gesamtfläche von 10.000 Quadratmetern rund 80 Leute beschäftigt sein.


    Mittlerweile 13 Standorte
    Im 120 Kilometer weiter nördlich gelegenen Zacatecas produziert die Voestalpine schon seit November 2017 auf gut 3000 Quadratmetern Rohrkomponenten, die etwa im Fahrzeugunterbau, in Lenksystemen und für Karosserien verwendet werden. In Zacatecas hat der Konzern 40 Mitarbeiter.

    In Mexiko ist die Voestalpine an insgesamt 13 Standorten mit 565 Mitarbeitern vertreten, die im Geschäftsjahr 2017/18 (per Ende März) einen Gesamtumsatz von 274 Millionen Euro erwirtschafteten. Neben der Autoindustrie, die mit mehr als 28 Prozent den größten Anteil des Umsatzes ausmacht, ist der Konzern hier auch in den Bereichen Bahninfrastruktur und Maschinenbau sowie in der Energie-, Bau- und Konsumgüterindustrie tätig.

    Mit den neuen Standorten will Konzernchef Wolfgang Eder flexibler als bisher auf die jeweiligen Rahmenbedingungen im Nafta-Raum reagieren können. Indes seien mögliche Auswirkungen des jüngst angekündigten neuen Abkommens zwischen USA und Mexiko auf das Geschäft der Voest derzeit noch nicht abschätzbar.




    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2018-08-30 17:14:49


    Werbung



    Firmenmonitor







    Werbung