• vom 06.09.2018, 15:43 Uhr

Österreich

Update: 06.09.2018, 15:56 Uhr

Shopping Center

Neues Leben für alte Konsumtempel




  • Artikel
  • Kommentare (2)
  • Lesenswert (3)
  • Drucken
  • Leserbrief





"Mall of the Emirates"In dieselbe Kategorie fällt die "Mall of the Emirates" in Dubai, in der man sich nicht nur in einer Unzahl von Geschäften, sondern auch in einem riesigen Spielautomaten- und Vergnügungszentrum verlieren kann. Absolute Attraktion ist freilich das "Ski Dubai", ein Snow Park, in dem die Besucher zwischen Skifahren, Snowboarden und Schneeballschlachten wählen können. Zum Aprés Ski geht es dann "stilecht" in die Skihütte.

Eine andere Spielart der Neo-Konsumtempel sind regionale "Value Center". Hier treffen sich Gleichgesinnte rund um ein Thema und finden neben passenden Produkten jede Menge Informationen, Weiterbildung oder soziale Events. Ein Beispiel dafür ist die "Fico Eataly World" in Bologna. "Es ist nicht nur eine Art ,Disneyland für Gourmets‘, sondern für viele Experten auch der Prototyp des Einkaufszentrums von morgen", so A.T. Kearney. Hier findet man neben 45 Restaurants nicht nur tausende Lebensmittel in den Regalen, sondern ausgewählte Produkte wie Olivenöl werden direkt vor Ort hergestellt.

"Lifestyle Hubs"Die "Retaildential Spaces" liegen ebenfalls im Trend. Sie bestehen aus einem Mix aus Restaurants, Unterhaltung und Dienstleistungen. Bedient werden dabei spezielle Zielgruppen wie Young Urban Hipster, Singles jenseits der 40 oder Senioren. Beispielhaft für diese Variante ist der japanische Einzelhandelskonzern AEON, der Malls mit integrierten Gesundheitsdienstleistungen für die Bedürfnisse der alternden japanischen Bevölkerung entwickelt hat. Ein Konzept mit Zukunft, sind sich die Experten sicher.

"Künftig werden Shopping-Center zu Lifestyle Hubs: Orte, wo man sich mit Freunden und Kollegen trifft, wo man arbeitet, wo man sich zuhause fühlt, wo man seinen Gesundheitsberater besucht, wo man lebt, isst und einkauft - kurz gesagt: Orte, an denen man seinen Alltag verbringt", bringt Schleicher die Konzepte von morgen auf den Punkt. "Einkaufen wird an diesen Lifestyle Hubs zur Nebensache."


zurück zu Seite 1




2 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-09-06 15:53:59
Letzte Änderung am 2018-09-06 15:56:04


Werbung



Firmenmonitor







Werbung