• vom 12.09.2018, 23:31 Uhr

Österreich


KSV1870

Private Zahlungsmoral viel besser als beim Bund




  • Artikel
  • Lesenswert (1)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Bund braucht 37 Tage, um Rechnungen zu begleichen.

Wien. (apa/red) Der Gläubigerschutzverband "KSV1870" bescheinigt Firmen und Privaten eine relativ hohe, aber doch verbesserungswürdige Zahlungsmoral. Denn trotz brummender Konjunktur gab es zuletzt keine Verbesserung in der Geschwindigkeit der Zahlungen, wie eine breit angelegte KSV-Umfrage zeigt. Deutlich verbesserungswürdig ist vor allem die Zahlungsmoral bei Bund und Ländern. Die Gemeinden zahlen wiederum rascher.

Jeder Fünfte zahlt in Österreich trotz guter Wirtschaftslage zu spät. "Bund und Länder sind die Sorgenkinder", so KSV-Geschäftsführer Ricardo-Jose Vybiral. Er appellierte am Mittwoch an die öffentliche Hand, ihr "Hinterherhinken" zu beenden. Vybiral glaubt jedoch nicht, dass hinter der durchschnittlichen Zahlungsdauer des Bundes von 37 Tagen eine Agenda stehe. "Schließlich zahlt die öffentliche Hand immerhin definitiv." Das maximale Zahlungsziel für den öffentlichen Sektor liegt eigentlich bei 30 Tagen.


Im internationalen Vergleich jedenfalls im Spitzenfeld seien die Unternehmen und die Privaten in Österreich, so Vybiral. Unternehmen zahlen binnen 29 Tagen, Privatkunden binnen 17 Tagen.




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-09-12 16:48:05


Werbung



Firmenmonitor







Werbung