Tokio/Wien. Der größte japanische Autobauer Toyota Motor ruft rund 2,43 Millionen Hybrid-Wagen zurück. Es gebe Probleme mit dem Hybrid-System, die dazu führen könnten, dass der Motor abwürge, teilte der Konzern am Freitag mit. Es seien Prius- und Auris-Modelle betroffen, die zwischen Oktober 2008 und November 2014 hergestellt worden seien.

Um das Problem zu lösen, werden die Fahrzeuge für ein Software-Update in die Werkstatt gerufen. Die Dauer für das Beheben des Problems beträgt circa 40 Minuten, teilte der Sprecher von Toyota Österreich am Freitag auf APA-Anfrage mit. 

Rund die Hälfte der zurückgerufenen Autos sei auf dem Heimatmarkt verkauft worden. Toyota sind bisher keine durch das Problem verursachten Unfälle bekannt.