Ranshofen/Lenzing/Wien. Der Unternehmer Michael Tojner hat bei seinem Versuch die B&C-Privatstiftung zu übernehmen, prominente Mitstreiter, schreibt der "trend" laut Vorabmeldung. Darunter sollen demnach unter anderem Andritz-Boss Wolfgang Leitner, KTM-Eigentümer Stefan Pierer, "Krone"-Chef Christoph Dichand und Martin Ohneberg, Präsident der Vorarlberger Industriellenvereinigung, sein.

Die B&C-Privatstiftung hält Mehrheitsbeteiligungen an den Industriekonzernen Lenzing, AMAG und Semperit. Laut "trend" hat Tojner "bereits einen unterschriebenen Vorvertrag mit der italienischen Bank UniCredit über die Abtretung der sogenannten Letztbegünstigung an der B&C Stiftung und über eine komplexe Transaktion, die das Konsortium zu Begünstigten der Stiftung machen soll", heißt es in der Vorabmeldung des "trend".

Die B&C bestätigte am Wochenende Versuche von UniCredit und Tojner, die B&C-Privatstiftung unter ihre Kontrolle zu bekommen. "Wir werden alles daran setzen, eine Aushöhlung unserer Betriebe sowie einen Abzug substantieller Mittel aus der B&C-Gruppe zu verhindern", erklärte Stiftungsvorstand Wolfgang Hofer am Samstag in einer Aussendung.