• vom 13.06.2017, 17:28 Uhr

Unternehmen


Ranking

Austrian Airlines europaweit die Nummer eins




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief






    Wien. Austrian Airlines ist die beste Fluglinie Europas. Das ist das Ergebnis des Flugverkehr-Rankings AirHelp Score 2017. Das Fluggasthelfer-Portal ermittelte die Fluglinien mit der weltweit höchsten Kundenzufriedenheit. Austrian Airlines liegt auf Platz vier des Gesamtrankings und damit einzige europäische Fluggesellschaft in den Top fünf. Die Luftlinie liegt 13 Plätze vor ihrer deutschen Mutter Lufthansa, rutscht aber im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz ab. Das liegt daran, dass sich Etihad Airlines als Neueinsteiger im Ranking auf Platz zwei katapultierte. Als beste Fluggesellschaft der Welt löste Singapur Airlines Qatar Airways ab, die auf Platz drei abfiel. Von den deutschen Gesellschaften schneidet keine besonders gut ab. Als beste Airline landet Eurowings, auch eine Tochter von Lufthansa, auf Platz 17, danach folgt Condor auf Platz 21.

    Erstmals analysierte AirHelp in zudem internationale Flughäfen und rankt sie auf Basis von Servicequalität, Pünktlichkeit und einer Stimmungsanalyse von Passagieren. Nummer eins ist der Flughafen Singapur vor München und Hongkong. Aufgrund unzureichender Daten wurde kein Flughafen aus Österreich bewertet.


    Fliegen führt bei Beschwerden
    Gute Nachrichten für Fluggäste gibt es auch bezüglich Beschwerden. Die österreichische Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte hat im vergangenen Jahr 1852 Schlichtungsverfahren eröffnet und für Beschwerdeführer mehr als 755.000 Euro an Zahlungen erzielt. Der größte Anteil entfiel mit 723.000 Euro auf den Flugverkehr. 56 Prozent der Verfahren betrafen Flugannullierungen, gefolgt von Verspätungen mit 37 Prozent und Nichtbeförderungen mit sechs Prozent. Am stärksten waren die Austrian Airlines als größtes heimisches Flugunternehmen mit 43 Prozent der Verfahren betroffen, gefolgt von Niki mit 16, Air Berlin mit acht und Lufthansa mit vier Prozent. Nach dem Flugbereich war die Bahn mit 527 Verfahren der zweitgrößte Bereich, nur 21 Schlichtungen entfielen auf den Busbereich.




    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2017-06-13 17:32:09


    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Streikdrohung bei Bahn und Brauereien
    2. Warum die Einkommen stagnieren
    3. Und der Rest ist die Notenbank
    4. Murren im Reisejubel
    5. Flughafen Wien stabil unterwegs
    Meistkommentiert
    1. Warum die Einkommen stagnieren
    2. "Wir haben keinen Planeten B"
    3. Welches Lohnplus gerechtfertigt ist
    4. Österreichs Spitzenmanager verdienen zu viel
    5. "Wir sind in der Realität angekommen"

    Werbung




    Firmenmonitor







    Werbung