• vom 10.09.2018, 21:58 Uhr

Unternehmen


Post AG

Post hat neuen Bank-Partner




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • 50/50-Joint-Venture mit deutscher FinTech Group.


© apa © apa

Wien. Die börsenotierte Österreichische Post AG ist nach dem für Ende 2019 geplanten Ausstieg der BAWAG P.S.K. auf der Suche nach einem neuen Bank-Partner fündig geworden. Gemeinsam mit der deutschen FinTech Group werde künftig ein umfassendes Finanzdienstleistungsangebot im Filialnetz geschaffen werden, teilten die beiden Unternehmen am Montag mit.

Die teilstaatliche Post und die FinTech Group werden ein 50/50-Joint-Venture gründen. Die FinTech Group Bank AG wird ihre Niederlassung in Österreich inklusive der rund 30.000 Kunden in das Joint Venture einbringen - vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Aufsichtsbehörden. Die Joint-Venture-Gesellschaft soll nach der Erteilung einer Banklizenz Bankdienstleistungen in Österreich erbringen und in den nächsten fünf Jahren mit einem Eigenkapital von über 200 Millionen Euro ausgestattet werden.


Die Joint-Venture-Gesellschaft wird einen Kooperationsvertrag mit der Post AG zur Nutzung deren Filial- und Vertriebsnetzes mit ihren 433 eigenbetriebenen Post-Filialen und 1351 Post-Partnern sowie einen IT-Kooperationsvertrag mit der FinTech Group AG abschließen. Der IT-Kooperationsvertrag umfasst Bank-IT-Dienstleistungen der FinTech Group AG an die Joint-Venture-Gesellschaft über eine Laufzeit von zehn Jahren in einer Umsatzhöhe von mehr als 100 Millionen Euro. Die Post wird sich gleichzeitig mit 7 Prozent an der FinTech Group AG beteiligen und einen Sitz im Aufsichtsrat einnehmen. Die FinTech Group AG wird 1.225.761 neue Aktien unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre im Gesamtausgabebetrag von rund 35 Millionen Euro ausgeben. Diese Aktien werden von der Österreichischen Post übernommen.

Einige andere potenzielle Kooperationspartner wie beispielsweise die Volksbanken oder Santander hatten zuvor einer Kooperation eine Absage erteilt.

Die FinTech Group AG ist eine Smart Bank mit Sitz im deutschen Kulmbach. Sie bietet innovative IT-Lösungen und - Services für Finanzdienstleister inklusive eines eigenen Kernbankensystems an. Das Unternehmen ist börsenotiert und aktuell in etwa 540 Millionen Euro wert. Im Jahr 2017 hat FinTech insgesamt 17 Millionen Euro verdient.




Schlagwörter

Post AG, FinTech Group

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-09-10 22:09:04


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Gusenbauer in Not
  2. Reform der Finanzaufsicht soll im Oktober paktiert sein
  3. Zweifacher Schock ohne Folgen
  4. OMV braucht neues Wachstumsziel
  5. Die Früchte der Dürre
Meistkommentiert
  1. Die zehn verlorenen Jahre nach der Lehman-Pleite
  2. Zoll-Lawine rollt über China
  3. Selbstlernende Telefone
  4. Die Früchte der Dürre
  5. Neue Meinl-Klage: Für Österreich geht’s um fast 400 Millionen

Werbung




Firmenmonitor







Werbung