Obwohl die Zahl der Milchkühe in Österreich 2020 um 0,6 Prozent leicht zurückgegangen ist, hat die Produktion von Kuhmilch im Vergleich zum Jahr davor um 0,9 Prozent auf 3,815 Millionen Tonnen zugenommen. Laut Statistik Austria lag die durchschnittliche Jahresmilchleistung der rund 524.000 hierzulande gehaltenen Milchkühe bei 7.300 Kilogramm pro Tier (plus 1,5 Prozent).
Mit 3,384 Millionen Tonnen (plus 0,2 Prozent) gingen 88,7 Prozent der erzeugten Rohmilch an Molkereien und Verarbeitungsbetriebe. Die restliche Rohmilch wurde auf den Höfen selbst verwertet: 262.000 Tonnen (6,9 Prozent der Erzeugung) dienten als Futter für Kälber oder andere Haustiere und 131.000 Tonnen (3,4 Prozent der Erzeugung) wurden am oder ab Hof – roh oder in verarbeiteter Form – für die menschliche Ernährung verwendet.
Gegenüber 2019 sank die Schafmilchproduktion 2020 um 6,2 Prozent auf 11.400 Tonnen Rohmilch. Die rund 28.100 in Österreich gehaltenen Milchschafe (minus 0,6 Prozent) wiesen im Schnitt eine Jahresmilchleistung von 407 Kilogramm pro Tier (minus 5,8 Prozent) auf. Mit 9.900 Tonnen dienten 87,1 Prozent der menschlichen Ernährung. Indes kamen die 37.500 in Österreich gehaltenen Milchziegen (minus 3,8 Prozent) im Vorjahr auf eine Rohmilchmenge von rund 25.400 Tonnen (minus 4,3 Prozent). Die durchschnittliche Jahresmilchleistung lag bei 676 kg je Tier (minus 0,6 Prozent). 22.800 Tonnen Rohmilch (89,8 Prozent der Erzeugung) wurden für die menschliche Ernährung genutzt. (kle)


Ihr Browser kann derzeit leider keine SVG-Grafiken darstellen!


Ihr Browser kann derzeit leider keine SVG-Grafiken darstellen!


Ihr Browser kann derzeit leider keine SVG-Grafiken darstellen!


Ihr Browser kann derzeit leider keine SVG-Grafiken darstellen!