Wien. Peter J. Oswald, Vorstand der Mondi Group und CEO der von Wien aus geleiteten Division Mondi Europe & International, ist "WU-Manager des Jahres 2013". Die Jury begründet ihre Entscheidung mit seiner hervorragenden Führungskompetenz, Weitsicht und strategischen Leistung sowie seinem nachhaltigen Engagement, das sich u. a. in der Entwicklung der CSR-Plattform respACT widerspiegelt, deren Präsident er bis März 2013 war.

Oswald wurde 1962 in Braunau am Inn geboren und studierte BWL und Jus. Als Leiter des internen Audits der Frantschach-Gruppe kam er 1991 mit der Verpackungsindustrie in Berührung. Von 2002 bis 2007 war er CEO von Mondi Packaging, bis er 2008 zu seiner derzeitigen Position aufstieg. Die Auszeichnung wird Oswald für seine langjährigen exzellenten Managementleistungen verliehen, die er auf internationaler Ebene bewiesen hat. Oswald habe maßgeblich zum Erfolg des Verpackungs- und Papierunternehmens Mondi beigetragen, heißt es. So hat er unter anderem den Aufbau des innovativen Konsumverpackungsgeschäfts vorangetrieben, das durch eine Großakquisition in 2012 einen großen Schritt nach vorne machte.

Zur Information: WU-Manager/in
Mit der Verleihung des Titels WU-Manager/Managerin des Jahres hebt die Wirtschaftsuniversität traditionell eine Persönlichkeit des Wirtschaftslebens hervor und stellt deren richtungsweisende Managementleistungen ins Rampenlicht. Die Ansprüche für Nominierung und Auswahl sind hoch: Von WU-Managern wird neben besonderen Leistungen im Rahmen des geführten Unternehmens, der Beachtung und Förderung gesamtwirtschaftlicher Interessen, sozialer Verantwortung und Aktivitäten auch nachhaltiger Erfolg und persönliche Integrität erwartet.