Der Hofastronom der britischen Königin Elizabeth II., Lord Martin Rees, erwartet in absehbarer Zukunft Gewissheit über die Existenz von Leben jenseits der Erde. "Ich denke, dass wir in zehn oder 20 Jahren wissen werden, ob Leben, gleich welcher Art, im Weltall üblich ist oder nicht", sagt der 79-jährige Professor der "Zeit"-Beilage "Christ und Welt" laut Vorabmeldung vom Mittwoch.

Ob es sich dabei auch um intelligentes Leben handeln könnte, ist dem Wissenschafter zufolge aber offen. "Es ist gut möglich, dass es nur hier auf der Erde Wesen gibt, die sich ihrer selbst und ihrer Geschichte bewusst sind." Rees trägt den Ehrentitel des "Royal Astronomer" und berät die Queen in astronomischen Fragen, früher war er unter anderem Chef der Expertenvereinigung Royal Society und Professor für Astronomie an der Universität Cambridge.(apa/afp)