Der Kommunismus hatte unter anderem eine Gütergemeinschaft zum Ziel: Alle sollten auf Verordnung des Staats für alle arbeiten. Warum ist er zusammengebrochen?

Kooperation ist nie stabil. Sie entsteht, bricht zusammen, dann raffen alle alles an sich und etwas Neues muss entstehen: In der Evolution gibt es kein dauerhaftes Gleichgewicht. Zusammenarbeit kann man zudem nicht - wie im Kommunismus - erzwingen. Sondern wenn man eine Belohnung anbietet, geben Menschen ihr Bestes. Die Frage ist, was die gewinnende Strategie ist, die ja nicht notwendigerweise das Gleiche ist wie das altruistische Motiv.

Was gewinnt Mutter Theresa?

Das ist eine schwierige Frage. Man muss aber feststellen, dass selbstlose Menschen wie Mutter Theresa oder Mahatma Gandhi in der Menschheitsgeschichte den größten Bekanntheitsgrad erreichen, der mit allgemeiner Bewunderung verbunden ist.

Selbst Krebszellen müssen kooperieren, damit sie zu Tumoren werden. Gewinnen Nützliches und Schädliches gleichermaßen?

Krebszellen entwickeln ein egoistisches Programm der schnellen Zellteilung auf Kosten eines Organismus. Sie können kooperieren und gesunde Zellen täuschen, um Blutgefäße anzulocken, aber das ist keine produktive sondern eine kontraproduktive Kooperation. Die fittesten Tumorzellen überleben kurzfristig und sterben schließlich selbst, indem sie den Menschen töten. Krebs-Erkrankungen sind also eine fehlgeleitete Entwicklung der Evolutionsbiologie, ein Zusammenbruch der Kooperation unter den Zellen. Infektionskrankheiten sind fortgeschrittener, denn sie überleben, indem sie immer neue Menschen befallen.

Kann ein guter Kooperateur auch jemand sein, der schwach ist?

Ich habe an sich nichts dagegen, dass der Stärkere gewinnt. Aber er tut es oft, weil er besser kooperiert. Er muss manchmal vergeben, muss nicht immer in einer Wechselwirkung gewinnen, muss nicht total kompetitiv sein. Jemand, der insgesamt gewinnt, kann manchmal auch 49 Prozent nehmen. Im Alltag sind zudem die meisten Situationen ohnehin nicht von einer Art, dass man ein Spiel gewinnen muss, denn die Bühne ist viel größer.

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst?

Die Mathematik kommt heute zu ähnlichen Schlüssen wie Weltreligionen vor Jahrtausenden.

Was halten Sie von der Theorie des "Intelligent Design", wonach die Welt einen Architekten hat mit einem schöpferischen Plan?