London. GlaxoSmithKline (GSK) will in diesem Jahr mit klinischen Tests eines Impfstoffes gegen Ebola beginnen. Ein Sprecher des britischen Pharmakonzerns äußerte sich nicht genauer zum Zeitplan.

Auf der Website der US-Gesundheitsbehörde Niaid hieß es allerdings, die Phase-I-Prüfung könne bereits "im Herbst 2014" beginnen. Niaid und GSK arbeiten bei dem Mittel zusammen. Dieses hat bei Tierversuchen ermutigende Ergebnisse gezeigt. Selbst bei einem beschleunigten Verfahren wäre ein Einsatz noch in diesem Jahr allerdings unwahrscheinlich. GSK hatte die Entwicklung bei der Übernahme des Schweizer Okairos-Unternehmens erworben.

Bislang gibt es weder einen Impfstoff noch ein Heilmittel gegen Ebola. In Westafrika breitet sich die tödliche Seuche gegenwärtig weiter aus.