Der bisherige Leiter der Krankenanstalt Rudolfstiftung, Wilhelm Marhold (51), übernimmt ab März den Posten als Generaldirektor von Eugen Hauke, der in Pension geht. Die 44-jährige Ärztin und Unternehmensberaterin Susanne Herbek folgt Ludwig Kaspar nach, der sich künftig in Wien mit europäischen Gesundheitsfragen beschäftigen wird. Drittes neues Mitglied des fünfköpfigen Führungsgremiums wird der praktische Arzt Roland Paukner (56) als Pflegeheimchef.

Die personellen Veränderungen hatte Häupl Mitte des Jahres als Konsequenz der Pflegemissstände im Geriatriezentrum am Wienerwald angeordnet. Brauner lobte am Donnerstag das neue Team, das "große Qualifikationen mit einem großen Herz für die Patienten" vereine.

Weniger positiv reagierten hingegen die Wiener Oppositionsparteien. FP-Gesundheitssprecherin Karin Landauer bezeichnete die Ausschreibung als "Farce", da Marhold bereits seit Monaten auf der Gerüchtebörse gehandelt worden sei. "Wir treten Marhold mit großer Skepsis entgegen", stellte die FP-Politikerin klar.

Auch die Wiener Grünen nannten die internationale Ausschreibung der Direktionsposten lediglich "Behübschung", um "längst gefallene und parteipolitisch motivierter Entscheidungen" zu rechtfertigen, wie Gesundheitssprecherin Sigrid Pilz bedauerte.

Wiens Ärztekammerpräsidenten Walter Dorner begrüßte die Personalentscheidungen.