Es geht also um Macht?

In Paarbeziehungen geht es sehr oft um Macht. Mit dem Unterschied, dass der Gaslighter ein bösartiger Narzisst ist. Dieser kann sich nur erhaben fühlen, wenn er jemand manipuliert und runterdrückt. Entscheidend ist, dass der Stufe der Abwertung die Phase der Idealisierung vorangeht. Die Partnerin wird sprichwörtlich auf den Händen getragen und auf charmanteste Weise umgarnt. Man holt ihr den Himmel auf Erden und lässt sie glauben, dass sie etwas ganz Besonderes ist. Dann aber beginnt er langsam, aber konstant, ihre Persönlichkeit und ihr Sein in Frage zu stellen.

Stichwort: Der Täter, ein Narzisst.

Diese Menschen präsentieren sich nach außen hin stark. In Wahrheit sind sie ein kleines Häufchen Elend. Der Gaslighter benötigt permanent Bestätigung. Davon kann er nicht genug kriegen. Es ist wie ein Fass ohne Boden. Man kann das gerne mit einem Alkoholiker vergleichen, der Alkohol trinken muss, um sich gut zu fühlen.

Gaslighter sind demnach Menschen mit einer massiven Persönlichkeitsstörung.

Es handelt sich um "pathologische Narzissten", die große Lust daran empfinden, anderen zu schaden. Sie sind auf sich selbst bezogen, der Liebe nicht fähig.

Er spürt folglich gar nicht, was er seiner Partnerin antut. Schließlich leiden viele Opfer an Depressionen, denken gar an Selbstmord.

Das ist ihm einerlei. Egal ist ihm hingegen nicht, wenn er merkt, dass sich sein Opfer von ihm trennen könnte. Dann ist er wieder charmant, um seiner Partnerin glauben zu lassen: "Der hat sich aber geändert."

Ein Irrglaube . . .

Leider. Mehr Liebe und Verständnis bringen gar nichts. Es stärkt ihn nur, da er auch gerne als Helfer in der Not agiert. Im Sinne von: "Ich bin für dich da, um dir zu helfen." Denn: "Du bist so unfähig, so verrückt, nur ich kann dich retten."

Das Opfer wähnt sich beschützt.

Tatsächlich ist es aber einem Psychoterror ausgeliefert. Es hat das intuitive Bauchgefühl vom Anfang der Beziehung vollends verloren und wird von einem "übermächtig" scheinenden Partner beherrscht. Leider wurden viele Frauen von ihrer Erziehung her in diese Richtung konditioniert: "Du musst dich anpassen", "Du bist eher schwach und nur Männer sind stark". Viele glauben, dass eine solche Beziehung sogar nützlich ist.

Wer ist besonders gefährdet, in die Fänge eines Gaslighters zu tappen?

Frauen, die an sich selbst zweifeln, einen geringen Selbstwert haben und glauben, dass sie definitiv jemanden brauchen, der stark ist. Ein fataler Trugschluss.