Im niederländischen Ort Dalfsen haben Archäologen ein neolithisches Gräberfeld von enormen Ausmaßen entdeckt. Bei der Präsentation am Mittwoch wurde der mehr als 5.000 Jahre alte Fund als größtes bekanntes Gräberfeld Europas vorgestellt. Dalfsen liegt etwa 140 km östlich von Amsterdam.

Das der Megalithkultur zugehörige Feld ist 120 mal 20 Meter groß. Bislang wurden 120 Gräber in dem Gebiet freigelegt und 160 Grabbeigaben gesichert, etwa zahlreiche Trichterbecher, Beile, Messer aus Feuerstein und Ketten aus Bernstein. Besonders begeistert sind die Archäologen über die Reste eines Dolmens (Steintisches, handelt es sich dabei doch um den ersten Fund der sogenannten Megalithkultur in den Niederlanden.

Zusätzlich haben die Forscher ein Denkmal, eine Straße und die Fundamente eines Bauernhofes gefunden.