Es sieht aus, als könnten die Hunde auf dem Wasser laufen - aber sie ziehen die Kufen des Schlittens durch Wasser, das sich auf dem Eis gebildet hat: Warme Temperaturen haben die Gletscheregion in einem Fjord im Nordwesten Grönlands in einen riesengroßen See verwandelt, berichtet der dänische Wissenschafter Steffen M. Olsen. Teils stiegen die Temperaturen auf 20 Grad. Das Eis hätte bereits im April zu schmelzen begonnen, normalerweise tut es das erst im Juni.