Auch Zwergloris halten Winterschlaf . - © D. Haring/Duke Center
Auch Zwergloris halten Winterschlaf . - © D. Haring/Duke Center

Wien. (est) Winterschlaf ist nicht das erste, was einem zu Madagaskar einfällt. Doch auf der afrikanischen Insel leben die bisher einzigen bekannten Primaten, die ihn halten. Bei einer Durchschnittstemperatur von 25 Grad Celsius verfallen drei Lemurenarten in Energiesparmodus. Sie senken die Körpertemperatur und Stoffwechselrate für mindestens 24 Stunden am Stück, um Wasser zu sparen, denn Winter ist Trockenzeit.

Viele Säugetiere halten Winterschlaf. Bei Primaten ist der Zustand jedoch eine besondere Fähigkeit, weil er bisher nur an drei Typen von madagassischen Feuchtnasenaffen beobachtet wurde. Forscher der Veterinärmedizinischen Universität Wien haben nun entdeckt, dass auch eine in Vietnam, Kambodscha, Laos und China lebende Primatenart, die Zwergloris (Nycticebus pygmaeus), jedes Jahr einen Winterschlaf abhält. Sie sind ebenfalls Feuchtnasenaffen und werden 20 Zentimeter groß und 400 Gramm schwer. Sie leben in Südostasien und sind nachtaktive Baumbewohner, berichten die Forscher im Fachmagazin "Nature Scientific Reports" .

Das Team vom Forschungsinstitut für Wildtierkunde der Vetmeduni und des vietnamesischen Endangered Primate Rescue Center untersuchte die Körpertemperatur von fünf Zwergloris im Herbst, Winter und Frühling in einem vietnamesischen Reservat. Beide Geschlechter halten zwischen Dezember und Februar mehrmals bis zu 63 Stunden Winterschlaf. Dabei geht es weniger darum, Wasser zu sparen, als um eine Anpassung an Nahrungsknappheit und sinkende Außentemperaturen. "In Vietnam, wo wir die Tiere untersucht haben, gibt es deutliche Jahreszeiten. Die Temperatur kann bis auf fünf Grad Celsius sinken", erklärt Erstautor Thomas Ruf.

"Bei Zwergloris beobachtete man schon länger, dass sie tagelang inaktiv sein können. Manchmal wurden Individuen mit sehr niedriger Körpertemperatur aufgefunden. Dass es sich um echten Winterschlaf handelt, haben wir erst jetzt herausgefunden", so Ruf, und: "Mit dem ersten Fund einer winterschlafenden Primatenart außerhalb von Madagaskar rückt der Winterschlaf evolutionsbiologisch in ein neues Licht." Möglicherweise nutzen ihn auch weitere Primatenarten, die in dieser Hinsicht noch nicht erforscht wurden.