Wen begleiten Sie da?

Eine der Frauen ist die ugandische Tierärztin Gladys Kalema-Zikusoka. Sie arbeitet im Süden Ugandas und ist spezialisiert auf dort lebende Gorillas. Sie hat mir vermittelt, dass es den Menschen vor Ort gut gehen muss, damit man die Gorillas schützen kann. Krankheiten übertragen sich nicht nur von Tieren auf Menschen, sondern auch umgekehrt. Daher brauchen zuerst die lokalen Einwohner sauberes Trinkwasser und gesundheitliche Versorgung, damit auch die Gorillas gesund leben können. Gladys Kalema-Zikusoka denkt in ihrer Arbeit alle Bereiche zusammen: das Soziale, den Umweltschutz und die Tierrechte - und sieht, dass diese nicht getrennt voneinander verhandelt werden können.