Gemeine trauert um Dkfm. Johann Filip (1932-2019). - © Foto: privat
Gemeine trauert um Dkfm. Johann Filip (1932-2019). - © Foto: privat

Der Kreis der Zeitreisenden hat erneut einen Todesfall zu beklagen: Nach langem, schwerem Leiden verstarb Dkfm. Johann Filip am 10. Jänner 2019 im 87. Lebensjahr.

Schon seit einigen Jahren war es um den einst emsigen Tüftler ruhig geworden. Aktive Teilnahme am Geschichtsfeuilleton war ihm nicht mehr möglich, er wünschte sich aber, dass die Gemeine über seinen Tod informiert wird.

Geboren 1932 in Prag als Sohn eines Ottakringers und einer Pragerin, trug Dkfm. Filip das Erbe Alt-Österreichs in sich. Trotz mangelnder Deutschkenntnisse und Heimweh nach der Moldaustadt entschied er sich nach dem Weltkrieg für die österreichische Staatsbürgerschaft und ging nach Wien. Neben dem Beruf studierte er Wirtschaft und lernte die Sprache seiner Wahlheimat perfekt. 1961 heiratete er Eva Maria. Mit viel Fleiß - oft, so Tochter Ursula Wildner-Filip, saß er bis zum Morgen im Büro - brachte er es zum Leiter der ORF-Finanzbuchhaltung.

Als Geistesmensch durch und durch glühte er für Geschichte. Der Großvater dreier Enkelkinder gab sein Wissen nicht nur als leidenschaftlicher Zeitreisender weiter, sondern auch in der Familie. Ihr gilt unser tiefes Mitgefühl. Die letzte Ruhestätte fand der Verstorbene auf dem Friedhof in Dornbach.