Das Zeitreisenteam wünscht der Gemeine einen geruhsamen Advent und frohe Weihnachten! Von den zahlreichen festlichen Grüßen, die dieser Tage im Postkorb des Geschichtsfeuilletons landen, ergeht stellvertretend ein herzliches Dankeschön an Gesandten i.R. Dr. Josef Litschauer, Wien 10, der dem Tüftlerkreis augenzwinkernd Weihnachtsverse widmet. Hier die erste Strophe seines Liedes auf das Nussknacken: "Meist ist’s der erste Freitag im Monat, / an dem des Rätselfreunds Hirn wird angefacht. / Ein Katalog von Fragen wird uns geboten - / werden wir’s schaffen? Was hat das ZR-Team uns gebracht?"

Apropos - bitte für Jänner vormerken: Die nächsten Zeitreisen erscheinen feiertagsbedingt erst am Freitag, 8. Jänner 2021!

Äpfel, Nuss und Mandelkern würden nun zwar besser passen, doch Sie, liebe Leserinnen und Leser, werden es uns hoffentlich nachsehen, dass wir nochmals eine für viele unangenehme Erinnerung an den Lebertran wachrufen. Das Stärkungsmittel zierte im November die Rubrik "ZERLESEN". Beim Anblick der "formschönen Annonce" fällt DI Dr. Luzian Paula, Wien 3, ein: "Ich dürfte als Kind eines der wenigen gewesen sein, das den Lebertran gerne genommen hat: Allerdings weiß ich nicht mehr", ob das nicht eher an der danach "erhaltenen Schnitte Schwarzbrot mit Salz (!) darauf" lag.

Depeschen

In Nro. 413 hatte Peter Dusik, Wien 23, von einer merkwürdigen Beobachtung berichtet: Von seiner Arbeitsstätte aus konnte er einst sehen, wie vom Areal des Gaudenzdorfer Gaswerks kontaminierte Erde abtransportiert wurde. Auf Nachfrage wurde ihm mitgeteilt, das Material komme in die DDR. Der Geschichtsdetektiv bittet nun die Gemeine um Hinweise, falls jemand Näheres dazu weiß.

An Christine Sigmund, Wien 23: Kompliment für Ihren Beitrag, der trotz widriger Umstände famos ausfiel! - Der Beethoven-Freund Univ.-Prof. Dr. Georg Schmid, Saint-Oradoux-près-Crocq/F, gratuliert zum Artikel über den Komponisten auf S. I der Nro. 413, während er op. 41 (Allegro molto) hört. - Zuspruch und Lob spendet auch Prof. Dr. Monika Rath, Wien 7; danke!

P.S. ZEITREISENLOTTO-Gewinnerin ist Heidi Liebl, Wien 23; wir gratulieren herzlich!