Dreifach-Nuss zur Hauptgeschichte der Nro. 416; zur Zeitreisenlotto-Teilnahme genügt eine richtige (Teil-)Antwort.

- © WZ-Illustration: Irma Tulek
© WZ-Illustration: Irma Tulek

1. FRAGE: In welchem Abschnitt seines Lebens wurde Leo Tolstoi Vegetarier? Für Tüftler: Äußerte er sich öffentlich zum Vegetarismus? Ist überliefert, welche fleischlosen Speisen seine Frau für ihn kochte? Spielt Pflanzenkost in seinen Werken eine Rolle?

2. FRAGE: Ab wann wurde in St. Marx (heute Bezirk Wien-Landstraße) geschlachtet? Für Tüftler: Wann wurde dort ein Schlachthof errichtet? Was erinnert heute an diese Nutzung des Areals? Gab es damals weitere ähnliche Einrichtungen für die bzw. in der Stadt? Wann wurde der Zentralviehmarkt eröffnet? Steht der "Auslandsschlachthof" heute noch?

3. (ORCHIDEEN-)FRAGE zu anderen Fleischalternativen: Wann regelte Kaiser Maximilian I. das Fischereirecht? Welche Gebiete waren betroffen? Welche Fischarten? Sind diese heute noch in heimischen Gewässern zu finden? Warum wurde die sog. Arche (auch Ärche) in dem Patent verboten? Wurde darin auch die Größe der Maschen der Fangnetze festgelegt? Bis wann war es gültig, wann kam eine Neuregelung?

ZUSATZORCHIDEE (Achtung knifflig!): Welcher in Boston geborene Erfinder und Politiker beschrieb 1770 in einem Brief welches auf Sojabohnen basierende Nahrungsmittel, das er chinesischen "Käse" nannte? War er Gourmet? Wie stand er zu Mais und Steuern darauf?

ZEITREISENLOTTO: Nussknackern winkt ein Buchpreis. (Teil-)Antworten zu Nuss Nro. 416 sollen bis Montag, dem 29. März, einlangen. Kennwort: ZEITREISEN. Post: "Wiener Zeitung"/Prof. Alfred Schiemer oder Dr. Andrea Reisner, MQM 3.3, Maria-Jacobi-Gasse 1, 1030 Wien. Fax: (01) 206 99-433. E-Mail: alfred.schiemer@wienerzeitung.at / andrea.reisner@wienerzeitung.at