APHORISMEN: Die beeindruckende Publikationsliste von Dr. Gottfried Pixner, Wien 13, ist wieder um ein Werk reicher: Vor kurzem erschien im Engelsdorfer Verlag (Leipzig) ein Band mit Aphorismen und Sprüchen unter dem Titel "Doch gesagt sei es!" (154 Seiten, 12,20). Kostproben gefällig? "Die Welt im Luxus ist das Spiegelkabinett hohler Köpfe." Oder: "Karriere: die Hülle gewinnt, der Inhalt verliert." Auch eine kräftige Prise Selbstironie ist enthalten: "Aphoristiker sind die kurzatmigen Vettern der Moralisten." FERNOST: In Nro. 426 bat Ing. Wilhelm Scharfen, Wien 18, um Informationen zu einer Glocke, die durch christliche Mönche Anfang des 18. Jh.s nach Tibet gebracht worden sein soll und die angeblich noch immer im Jokhang-Tempel in Lhasa hängt. Dazu hat DI Eva Baumgartner, Gablitz (Pardon, aus Platzgründen musste Ihr Hinweis leider etwas warten!), einen Literaturtipp: Die Diplomarbeit "Missionare in Tibet im 17. und 18. Jahrhundert" von Medea Hollerwöger (2010, Institut für Tibetologie und Buddhismuskunde, Uni Wien). In der Abhandlung, die die Universitätsbibliothek gedruckt sowie online zur Verfügung stellt, findet sich auch "einiges über die Glocke", so DI Baumgartner.