- © Repro: S. Koch
© Repro: S. Koch

Das Elektro-Auto steckt schon allzu lange in den Kinderschuhen, wie diese Reklame einer Lohnwagenunternehmung in der "Wiener Zeitung" vom 6. November 1904 offenbart. Die saubere Alternative zum Benzin-Motor ist keine Idee aus der heutigen lärm- und feinstaubbelasteten Zeit, sondern steht vielmehr am Beginn des motorisierten Verkehrs. Noch vor der Jahrhundertwende hatte etwa Ferdinand Porsche für den Wiener Unternehmer Lohner den sogenannten Lohner-Porsche gebaut, der bei der Pariser Weltausstellung 1900 beim Publikum Eindruck machte. Die Wiener Feuerwehr setzte 40 Fahrzeuge mit diesem erfolgreichen Antrieb ein. Warum sich die leisen E-Karossen letztlich nicht gegen ihre Benzin- und Diesel-Brüder durchsetzten, bleibt ungewiss. Als Gründe werden immer wieder mangelnde Reichweite und fehlende Aufladestationen genannt- damals wie heute.