Dr. Karl Beck, Purkersdorf, weiter: "Von 1951 bis zu seiner Emeritierung 1966 lehrte er an der Humboldt Universität zu Berlin und leitete dort das Institut für Geschichte der Völker der UdSSR." Außerdem, so Mag. Luise & Ing. Konrad Gerstendorfer, Deutsch-Wagram, war er "ab 1955 ordentliches Mitglied der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin".

Drei Jahre vor seinem Tod 1982 erschien Winters Schrift "Ketzerschicksale". Seine Zeilen im Vorwort wirken wie ein Kommentar zu seinem eigenen Leben: "In ihrer großen Mehrzahl wollten die hier behandelten ... Denker nicht als Häretiker gelten ..., weil sie wußten, was die Abstempelung als Ketzer für sie zur Folge hatte - Diffamierung, ja physische Vernichtung. Und welcher Mensch ... will das? Das Ketzerische wurde deshalb vielfach ängstlich verhüllt."

Zusammenstellung dieser Rubrik: Christina Krakovsky