Schon Anfang Okotber soll Apple das kommende iPhone 5 vorstellen. Die Preise für Android-Smartphone sinken indes stetig. - © APAweb/EPA
Schon Anfang Okotber soll Apple das kommende iPhone 5 vorstellen. Die Preise für Android-Smartphone sinken indes stetig. - © APAweb/EPA

Cupertino. Wenn die Gerüchteküche brodelt und sich die Meldungen über neue flache, schnellere und durchgestylte Smartphones überschlagen, dann darf man davon ausgehen, dass Apple in Bälde neue Produkte vorstellen wird. Der US-Computerkonzern schafft es immer wieder regelmäßig in den Schlagzeilen zu stehen, ohne davor wirklich etwas anzukündigen.

Wie es nun in den US-Medien heißt, soll das neue iPhone 5 früher als geplant in den Handel kommen. Eine erste Präsentation wird am 5. Oktober erwartet. Apple soll bereits kryptische Einladungen versendet haben.

Erste Details
Laut ersten inoffiziellen Meldungen soll das iPhone 5 leichter und dünner als sein Vorgänger sein. Allerdings soll das Smartphone auch über ein größeres Display verfügen und damit grundsätzlich etwas größer sein. Weitere Neuerungen sind eine 8-Megapixel-Kamera von Sony und als Herzstück ein A5-Doppelkern-Prozessor, der bereits im iPad 2 eingesetzt wird. Laut einer Meldung der New York Times soll Apple auch einen neuen Chip von Qualcomm mit Near Field Communication in sein Smartphone einbauen wollen. Dies würde Apple erleichtern ein mobiles Bezahlsystem einzurichten.

Starttermin
Als Termin für den tatsächlichen Verkaufsstart wird immer öfter der 21. Oktober genannt. Zudem sind erste Bilder des neuen "iPhone 4s White" aufgetaucht. Zu diesem Modell fehlen allerdings noch nähere Angaben. Es gilt nur als sicher, dass Apple ein billigeres Smartphone in den Handel bringen will, um so neue Kundenschichten zu adressieren.

Android-Handys werden billiger
Kaum erreichen die Gerüchte um das iPhone 5 neue Höhepunkte, fangen die Preise der Konkurrenten - allen voran den aktuellen Android-Smartphones - deutlich zu sinken an.  So ist etwa das Google Nexus S schom um 250 Euro zu haben und auch andere Modelle, die bislang weit über 600 Euro kosteten, gibt es fast um die Hälfte günstiger.