• 15. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Hauptstadtszene

Schlampige Verhältnisse11

  • Kanzler Kern legt sich mit dem Boulevard an. Über ein Problem, das sich die Politik selbst erschaffen hat.

Es passiert nicht alle Tage, dass sich der Bundeskanzler und SPÖ-Vorsitzende am Höhepunkt eines Wahlkampfs mit zwei der drei auflagenstarken Boulevardblätter des Landes anlegt. Christian Kern hat sich nun dazu entschlossen. Einen Persönlichkeitstest der "Kronen Zeitung" für die Spitzenkandidaten hat er wegen angeblicher Lächerlichkeit abgebrochen... weiter




Christian Ortner.

Gastkommentar

Hilft "Lückenpresse" gegen Terrorismus?63

  • Die Forderung, Medien sollten einfach nicht mehr über islamistischen Terror berichten, klingt gut und ist falsch.

Kann man den islamistischen Terror wirksam bekämpfen, indem die Medien nicht mehr über Anschläge berichten? Durchaus, behauptete jüngst die Hamburger Wochenzeitung "Die Zeit". Medien und Journalisten, so die steile These des Blattes, seien sogar mitschuld am Terror, weil sie den Terroristen genau jene Bühne böten... weiter




Immer und überall . . . Ein Cartoon von Wolfgang Ammer.

Glossen

Hallo Handy-Leser!22

"Unser Problem heißt Handy", sagte der israelische Dirigent Omer Meir Welber kürzlich in der Österreich-1-Sendung "Gedanken". Er meinte damit aber nicht das Störgeräusch im Konzert, wenn wieder einmal jemand vergessen hat, sein Mobilgerät abzuschalten, sondern: "Wir müssen etwas bieten... weiter




Wolfgang Benz ist Historiker. Er leitete das Zentrum für Antisemitismusforschung an der Technischen Universität Berlin. Eine Langfassung des Kommentars findet sich im soeben erschienenen Sammelband "Die Zukunft Europas und das Judentum" (Herausgeber: Oskar Deutsch; Böhlau Verlag).

Gastkommentar

Die alten Vorurteile des Antisemitismus3

  • Der "neue Antisemitismus" ist nichts anderes als die alte Judenfeindschaft mit ihren Stereotypen, Legenden, Unterstellungen, Schuldzuweisungen.

Seit Jahrzehnten werden Auguren nicht müde, eine drastische Zunahme von Judenfeindschaft zu konstatieren. Dank energischer Anstrengungen von Politik, Medien und politischer Bildungsarbeit trifft das aber nicht zu. Trotzdem gehört zur politischen Realität nicht nur Österreichs oder Deutschlands eine Judenfeindschaft im Alltag... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weitere Informationen findenSie unter: www.severin-groebner.de Alle Beiträge dieser Rubrik unter: www.wienerzeitung.at/ glossenhauer

Glossenhauer

Bad news are no news20

  • Manchmal produziert der Nachrichtenbetrieb Meldungen, die einen durch ihren schieren Neuigkeitswert fast aus den verschwitzten Sandalen hauen.

Die vergangenen Tage haben tatsächlich Unglaubliches zutage gebracht. Nehmen wir beispielsweise diese drei Nachrichten: 1. Die ungarischen Auflagen für Nichtregierungsorganisationen stehen nicht im Einklang mit dem EU-Recht. Bam, Oida! 2. Daimler-Benz hat - so wie VW und Audi - die Abgaswerte seiner Autos "geschönt". Isnetwoar?! 3... weiter




Walter Hämmerle

Leitartikel

Was fehlt9

Wie sollen wir, als Bürger und als Medien, mit Äußerungen von Politikern umgehen, die offensichtlich nicht ernst zu nehmen sind? Etwa, weil sie mit der Realität auf Kriegsfuß stehen. Oder weil sie mehr Schaden als Nutzen anrichten würden. Oder weil sie überhaupt keinen Sinn ergeben... weiter




Tamara Arthofer ist Sport-Ressortleiterin.

Abseits

Weil die Fans eh die Rechnung bezahlen4

Noch sind es nur Gerüchte, doch sie werden immer lauter: Wenn die Champions League rundum erneuert in die Saison 2018/19 startet, könnte der Ball am frei empfangbaren Fernsehen vorbeirollen. Wie das Internetportal 90minuten.at aus "gut informierten Kreisen" erfahren haben will... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weitere Informationen findenSie unter: www.severin-groebner.de Alle Beiträge dieser Rubrik unter: www.wienerzeitung.at/ glossenhauer

Glossenhauer

Was ist daran kurios?8

  • Es gibt Worte, die sagen nichts - und sprechen Bände.

Solange man aus Blätterwald, Radio, Fernsehen oder Internet ein "sensationell", "Wahnsinn!", "erschütternd", "sexy" oder "exklusiv" vernehmen kann, weiß der gelernte Medienreduzent: Es ist alles gut und alles an seinem Platz. Der Herausgeber/Intendant/Provider ist zufrieden, die Mädchen sind blond, die Burschen resch, die Berge schön... weiter




Die Meinungen gehen oft auseinander: Zwei Journalistinnen erklären ihr pro und contra zu "Frauenspecials" im Journalismus.

femstorm

Pro/Contra: Frauen-Schwerpunkte in Medien?34

  • Geschichten über Frauen bleiben oft unerzählt, aber was ist mit den 364 Tagen ohne Frauen-Special?

Ja, sagt Veronika Eschbacher:Haben Sie schon einmal von der ägyptischen Heavy-Metal-Sängerin Rasha Magdy gehört? Nein? Von Madees Khoury, der einzigen Bierbrauerin Palästinas? Wissen Sie, warum Afghaninnen sich nicht fotografieren lassen? Auch nicht? Wissen Sie, wieviel die ranghöchste Frau in der US-Armee in Schutt und Asche legen kann... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weitere Informationen findenSie unter: www.severin-groebner.de Alle Beiträge dieser Rubrik unter: www.wienerzeitung.at/ glossenhauer

Glossenhauer

Im Namen der Realität12

  • Der Heldenplatz bekommt vielleicht einen neuen Namen. Aber warum nur er?

In solch wirren Zeiten, in denen zu leben wir das fragwürdige Glück haben, ist ein vernünftiger Vorschlag eine Seltenheit. Dabei ist es nicht so, dass nicht führende Hitzköpfe beziehungsweise hitzköpfige Führer täglich mit neuen Meldungen aufhorchen ließen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung