• 25. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Leserbriefe

Leserforum: US-Präsident1

Zum Gastkommentar von Christian Ortner, 11. November Keine Änderungen nach US-Wahl Ganz nachvollziehbar ist das globale Mediengeheul zum Ausgang der US-Wahl nicht. Erstens ist der Präsident kein Despot, sondern in einem demokratischen System eingebettet und diversen Gremien vom Kongress über Ministerien bis hin zu den politischen Parteien für seine... weiter




Christian Ortner.

Gastkommentar

Trumps Sieg, eine Pleite der Medien72

  • Der Triumph des Milliardärs spiegelt auch einen Bedeutungsverlust der überheblichen etablierten Meinungsmacher wider.

Nie zuvor in der neueren Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika haben die Medien und die Journalisten einen Präsidentschaftskandidaten so einhellig, so massiv und so entschlossen abgelehnt wie Donald John Trump, der trotzdem ab 20. Jänner 2017 der 45. Präsident der USA sein wird... weiter




Wahlgewinner Donald Trump will den USA zu Größe verhelfen. - © Foto: apa/afp/Rhona Wise

Leserbriefe

Leserforum: Donald Trump, Medienberichte

Donald Trump hat den Nerv der Wähler getroffen Donald Trump hat entgegen allen Prognosen die Wahl gewonnen. Er, der Populist, der Polterer, der politisch Unerfahrene, hat mit seiner inhaltlosen Brachialrhetorik die erlauchten Kreise schockiert, aber den Nerv jener Wähler getroffen, die die Schnauze voll haben von Politikern... weiter




Vienna calls Washington. Klare Botschaft an einer Wiener Hausmauer. - © HämmerleAnalyse

Meinungsforschung

Im falschen Leben22

  • Trump triumphierte: Brutaler lässt sich das Versagen von Meinungsforschern und Medien nicht formulieren.

Am Tag nach dieser denkwürdigen Nacht wird das Ausmaß des Erdbebens erst wirklich sichtbar. Zwei ehrwürdige Institutionen wurden von der Entscheidung der US-Wähler besonders schwer erwischt: der Journalismus und die Meinungsforschung. "Die Medien", formulierte es Jim Ruttenberg noch in den Nachtstunden für die "New York Times", "verpassten... weiter




Walter Hämmerle

Leitartikel

Das Gegenteil ist wahr5

"Ich war einer der letzten Live-Rock’n’Roller , jetzt kommt in allen Parteien die Playback-Generation." Mit dieser Selbstbeschreibung verabschiedete sich vor Jahren Joschka Fischer aufs politische Altenteil. Angesichts seiner Vita, die Fischer vom mit der Attitude der Straßenkämpfer kokettierenden 68er als ersten Grünen bis ins Amt... weiter




Hauptstadtszene

Die Medien, Trump, Strache und Hofer7

  • Die Frage, wie guter Journalismus mit selbst ernannten politischen Außenseitern umgehen soll, harrt weiter einer Antwort.

Natürlich gibt es im wirklichen Leben so etwas wie Objektivität nicht. Nicht in der Wissenschaft und schon gar nicht im Journalismus, wo nüchterne Berichte eigentlich dem Gebot der Neutralität unterliegen. Das liegt in der Natur von uns Menschen, weshalb sich auch Wissenschafter und Journalisten - und sogar Richter - nie zur Gänze von ihren... weiter




Walter Hämmerle

Leitartikel

Was Angst macht13

Der Neuigkeitswert des Integrationsberichtes 2016 hält sich in Grenzen, immerhin geht es darin um das Jahr 2015. Es lohnt sich trotzdem, die knapp 100 Seiten durchzublättern. Man erhält einen ziemlich guten Überblick über die Herausforderung, die Land und Leuten mit der Aufnahme dieser Menschen in den kommenden Jahren und Jahrzehnten vor sich haben... weiter




Freude beim Lernen: auch für Kindergärten ein wichtiges Thema. - © Foto: apa/dpa/Jens Büttner

Leserbriefe

Leserforum: Kindergarten, Medien, Türkei

Woran krankt der Kindergarten? Warum sind der Republik Österreich ihre Kleinkinder so wenig wert? Geradezu widerwärtig und unpädagogisch ist im Bildungskompass die geplante "Filetierung" der Kindergartenarbeit in einzelne Kompetenzen. So wie das so bedeutende gemeinsame, das "soziale Lernen"... weiter




Walter Hämmerle

Leitartikel

Die unverstandene Revolution13

Die Zahlen sind zweifellos beeindruckend: Fast eine Milliarde Euro Umsatz, knapp 4000 Mitarbeiter und neun von zehn Österreichern nutzen täglich das Angebot (behauptet jedenfalls eine selbst in Auftrag gegebene Studie). Kein Wunder, dass der ORF als größte Medienorgel des Landes gilt... weiter




Lea Six hat angewandte Mathematik in Salzburg studiert und arbeitet in Wien als Mathematikerin. Sie ist Aktivistin der Sektion 8 in der SPÖ Wien-Alsergrund.

Gastkommentar

Ein Stich ins Wespennest41

  • Thomas Drozdas Reformvorschläge zu Presseförderung und öffentlichen Inseraten im Faktencheck.

Der neue Medienminister Thomas Drozda verspricht eine Reform der Presseförderung und der öffentlichen Inserate, deren Eckpunkte sind: Erhöhung der Presseförderung unter anderem durch Verringerung öffentlicher Inserate, verstärkte Bindung der Presseförderung an Qualitätskriterien und Vergabe von Inseraten strikt nach Marktanteilen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung