• 19. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Wiener Zentralfriedhof, nicht nur mit Toten, wie die Doku "Es lebe der Zentralfriedhof" zeigt. - © ORFIII

Medien

Die Feste zweier Konfessionen2

  • Am 31. Oktober feiert die evangelische Kirche die Reformation, der 1. November ist "Allerheiligen": eine Zusammenschau.

Dass die katholische und die evangelische Kirche die wesentlichen Feiertage gemein haben, ist nur logisch angesichts ihrer verflochtenen Wurzeln. Der evangelische Reformationstag am 31. Oktober und Allerheiligen am 1. November sind sich aber bloß zeitlich nah, machen sie doch vor allem die Unterschiede beider Konfessionen deutlich... weiter




Medien

ProSiebenSat1 will mehr deutsche Inhalte

  • Produktionsfirma wird umgekrempelt.

München. Der neue ProSiebenSat1-Chef Max Conze will bei der Produktion von Filmen und Fernsehsendungen künftig mehr Augenmerk auf den deutschsprachigen Markt legen. Dafür tauscht der Fernsehkonzern den Chef seiner Produktionsfirma Red Arrow aus. Der für die eigenproduzierten Inhalte zuständige Vorstand Jan Frouman habe sich entschlossen... weiter




Kiernan Shipka ist seit Freitag die neue Hexe "Sabrina". - © Netflix

Medien

Verhext, verführt, heimgesucht2

  • Netflix hat weitere deutsche Serien angekündigt - und hat Sabrina erwachsen werden lassen.

Wien. (bau) Nach dem Sensationserfolg der Serie "Dark" intensiviert Netflix die Produktionen in Europa. Allein im deutschsprachigen Bereich peilt Netflix für das kommende Jahr die Produktion von fünf neuen Serien an, kündigte Europa-Programmchefin Kelly Luegenbiehl an. Alle werden ab 2019 in 190 Ländern zu sehen sein... weiter




Medien

Zwischen Noch und Schon

  • Kaum war es in Wien so spannend wie zur Zeit der Wiener Moderne. 3sat macht den Samstag zum Thementag.

In einem Klima zwischen Dekadenz und Zerfall, einem Aufbäumen vor dem sich ankündigenden Untergang, klammern sich die einen an alte Formen, die anderen suchen sie zu zerbrechen. Wenn eine Zeit ein "sonderbar’ Ding" ist, wie die Marschallin im Rosenkavalier singt, dann wohl die um 1900 in Wien... weiter




Karl Farkas und Ernst Waldbrunn. - © orf

Medien

Alles Gute, Herr Professor!7

  • Am 28. Oktober jährt sich der Geburtstag von Karl Farkas zum 125. Mal. ORFIII widmet ihm ein Spezial.

Man könnte ihn wahrscheinlich als einen der ersten Poetry Slammer bezeichnen, wobei er die meisten davon wohl glatt an die Wand reimen würde. Karl Farkas trat bereits in den 1920ern im Kabarett Simpl als Blitzdichter auf. Unter dem bissigen Namen "Die Zecke" nahm er Zurufe aus dem Publikum und machte daraus spontane Gedichte... weiter




Medien

"News": Ausgabe entfällt, Redaktion in Sorge16

Wien. Kommende Woche wird das Flaggschiff-Magazin der Verlagsgruppe News nach Informationen der "Wiener Zeitung" mit einer Doppelnummer erscheinen und dann Anfang November eine Woche Pause einlegen. Grund für die - für "News" eher ungewöhnliche Maßnahme: die Herbstferien... weiter




Barbara Coudenhove-Kalergi. - © orf

Medien

Europas Vordenker7

  • 3sat spielt eine Familiendoku über die Coudenhove-Kalergis.

Wien. Hochpolitisch und weltoffen - die Coudenhove-Kalergis sind eine außergewöhnliche Familie und eng verbunden mit Europas Geschichte. Sie zählen zum deutsch-böhmischen Hochadel mit einem Familienstammbaum, der sich bis ins 13. Jahrhundert zurückverfolgen lässt... weiter




Darf man eine Gesichtserkennung erzwingen? - © getty

Medien

Sesam, öffne dich!5

  • Zum ersten Mal hat das FBI einen Tatverdächtigen gezwungen, sein iPhone per Gesichtserkennung zu entsperren.

Wien. Vor ein paar Wochen erhielt Grant Michalski in seinem Haus in Columbus im US-Bundesstaat Ohio Besuch vom FBI. Der 28-jährige Mann wurde verdächtigt, Teil eines Kinderporno-Rings zu sein. Mit einem Durchsuchungsbefehl ausgestattet forderte der Beamte den Mann auf, sein iPhone X per Gesichtserkennung zu entsperren... weiter




Das Internet als gallisches Dorf: Ist der Fisch auch wirklich frisch? - © gettyimages

Medien

Intercity-Ulf tritt zurück11

  • Jeder gegen jeden, aber auch mal alle gegen einen. Das Netz als Ventil für Hass auf alles: ein Essay.

Wien. Intercity-Ulf reicht’s. Der Streit um Rüdigers ICE3 "auf niedrigstem Niveau" hat das Fass für den "letzten echten Eisenbahner" zum Überlaufen gebracht. Jetzt sagt er: "Endstation. Alles Aussteigen" und greift zum äußersten Mittel: Er tritt "schweren Herzens" aus dem Märklin Forum aus... weiter




Leonardo DiCaprio in "Catch Me If You Can". - © ORF

Medien

Der Antiheld als Sympathieträger

  • Antihelden-Figuren prägen Film und Fernsehen nachhaltig. Underdogs zwischen Moral und Gaunerei.

Was das Gute und was das Böse sei, darüber haben sich bereits genug Moralphilosophen die Köpfe zerbrochen. Doch eines steht wohl fest: Das eine bedingt das andere. Auch in Literatur und Film. So hätte doch der Held ohne seinen Widersacher nichts Dramatisches zu tun und die Heldenprüfungen bestünden darin... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung