• 21. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Medien

BBC soll 600 Stellen streichen

  • Es soll vor allem die Nachrichtensparte treffen.

London. Großbritanniens öffentlich-rechtlicher Sender, die BBC, soll laut dem US-Wirtschaftsmagazin "Forbes" hunderte Stellen abbauen. Mehr als 550 Jobs seien von den Plänen betroffen, so das Branchenblatt. Der Schritt, der demnach erst im Juli offiziell bekanntgegeben werden soll, betreffe vor allem die Sparte BBC News... weiter




Stein des Anstoßes: eine pauschale Kopier-Gebühr pro gekaufte Festplatte. - © Tetra Images/Corbis

Medien

Massiver Gegenwind für die Festplattenabgabe6

  • In der ÖVP herrscht ob der Abgabe für Urheberrechte Uneinigkeit, das Paket droht zu kippen.

Wien. Seit Jahren streiten Handel und Verwertungsgesellschaften erbittert darüber, wie Kunstschaffenden Privatkopien auf im Handel erworbenen Datenträgern abgegolten werden sollen. Gerichte und Instanzen wurden reichlich bemüht, derzeit ist das Thema auf dem Weg, gesetzlich geregelt zu werden... weiter




Medien

TV-Highlights am Wochenende

Viel hat sich für Greg Heffley (Zachary Gordon) nicht geändert. Zwar ist er ein Jahr älter und geht nun in die siebte Klasse, doch er schreibt noch immer viel und gerne in sein geheimes Tagebuch und wird noch immer von seinem großen Bruder Rodrick tyrannisiert... weiter




- © idontmasturhate.com

Dikriminierung

I don't #masturhate1

  • Internationale Kampagne will Hassreden im Netz entlarven und bekämpfen.

Die von der Open Society Foundation Bratislava entwickelte Kampagne "I don't masturhate" basiert auf der Idee, diskriminierende Hassbotschaften aus den Mainstream Medien aufzudecken. Es ist ein Wortspiel aus den Begriffen "masturbate" (onanieren) und "hate" (hassen) und will insbesondere auf Rassismus und Sexismus aufmerksam machen... weiter




Medien

TV-Highlights am Feiertag

Wenn die beste Freundin heiratet, hat man plötzlich auch selbst viel um die Ohren. Annie (Kristen Wiig) geht es da nicht anders. Noch dazu hat sie momentan mit ihrer finanzieller Situation und ihrem Liebeskummer eigentlich genug zu tun. Trotzdem willigt sie ein... weiter




Das Dreiergespann: Marcin Kotlowski (v. l.), Eva Pölzl und Niko Pelinka. - © Richard Tanzer

Medien

Die Nische ist die Norm2

  • Eva Pölzl moderiert neues TV-Magazin "Österreich Blick" auf den Regionalsendern.

Wien. (vf) "Wir dürfen halten, was wir versprochen haben", eröffnete der Geschäftsführer der R9-Vermarktungsplattform Marcin Kotlowski am Freitag das Pressegespräch. Denn vor rund einem Jahr wurde ein neues TV-Magazin angedacht, das regionale Ereignisse von überregionaler Bedeutung - beispielsweise die Salzburger Festspiele oder das Donauinselfest... weiter




Medien

Serienmörder aus Überzeugung1

  • RTLII zeigt die fünfte Staffel der mehrfach ausgezeichneten Krimi-Serie "Dexter" als deutsche Free-TV-Premiere.

Dexter Morgan hat einen ungewöhnlichen Job: Er ist Forensiker bei der Polizei von Miami und sein Spezialgebiet ist die Analyse von Blutspritzern, durch die er bei Tatorten oft den Tathergang zu rekonstruieren vermag. Und obwohl ihn seine Arbeit manchmal langweilt, ist Dexter nicht nur gut in dem, was er macht, er macht es auch gerne... weiter




Medien

TV-Highlights am Wochenende1

Free-TV-Premiere für eine entzückende französische Liebeskomödie: Die junge Angélique ist äußerst talentiert, was die Herstellung neuer schmackhafter Schokoladenkreationen anbelangt. Nur mit der Liebe hat sie so ihre Probleme und fällt regelmäßig in Ohnmacht, sobald sie jemanden ansprechen soll. Jean-René ist ihr da sehr ähnlich... weiter




Schnelle Empörung: In sozialen Netzwerken verbreitet sich Unmut binnen Sekunden. - © dpa/Armin Weigel

Medien

Shitstorm als Waffe im Meinungskrieg18

  • Nicht jede massenhafte Unmutsbekundung im Internet entzündet sich von selbst.

Wien. Virtuelle Empörung geht schnell und bequem. Man muss dazu nicht auf die Straße gehen, kein Transparent vor sich hertragen, keinen Leserbrief verfassen, keine Parole rufen, kaum Zeit und Ressourcen aufwenden und vor allem kein Stück Anonymität aufgeben... weiter




Wird künftig der Journalist ersetzbar? Experten sind der Ansicht, dass keine Gefahr besteht. - © Blutgruppe/Corbis

Medien

Algorithmen als Journalisten6

  • Roboterjournalismus: Potenziale und Probleme.

Wien. Am 17. März weckte ein kleines Erdbeben die Bewohner von Los Angeles auf. Drei Minuten später, um 6.28 Uhr Ortszeit, stellte die "Los Angeles Times" eine Meldung online, deutlich schneller als alle anderen Web-Nachrichten-Anbieter. Als Autor firmiert der Journalist und Programmierer Ken Schwencke... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung