• 23. Mai 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Das ORF-Radiokulturhaus in Wien - © APAweb / Georg Hochmuth

Demokratie

Unabhängiger ORF, mehr Partizipation und Förderung freier Medien5

  • Bei der Medienkonferenz #mediana18 wurde diskutiert, wie Medien zur Stärkung der Demokratie beitragen können.

Linz. Freie Medien sollen auch in Zukunft Teil der österreichischen Medienlandschaft sein, und öffentlicher Zugriff zum ORF-Archiv sei durchaus vorstellbar. Das waren zwei der zentralen Positionen, die am vergangenen Pfingstwochenende bei der https://mediana.at/">#mediana auf den Podien vertreten wurden... weiter




Immer noch offen: die Frage nach dem Warum. Katherine Langford als Hanna und Dylan Minnette als Clay in "13 Reasons Why". - © netflix

Medien

Kontroverse programmiert

  • Netflix schickt die zweite Staffel von "Tote Mädchen lügen nicht" ins Netz.

Wien. Es ist ein brisantes Thema, das sich Netflix für seine wohl umstrittenste Serie ausgesucht hat: Mobbing in der Schule, Gewalt unter Jugendlichen, der Suizid einer Minderjährigen: Kaum eine Serie hat im vergangenen Jahr für so viel Wirbel gesorgt wie "Tote Mädchen lügen nicht"... weiter




Wie im Märchen. "Die schönsten royalen Hochzeiten aller Zeiten" auf RTL. - © RTL

Medien

Die Rolle ihres Lebens1

  • Ein umfangreicher Programmschwerpunkt anlässlich der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle.

Generell tut man als Serienschöpfer gut daran, sich auf mögliche Szenarien vorzubereiten. Darsteller können jederzeit die Serie verlassen, der Sender kann die Serie plötzlich absetzen, die eingeschlagene Richtung kann die Fans derart verstimmen, dass man kurzfristig doch die Story ein wenig adaptieren muss... weiter




ORF-General Alexander Wrabetz (l.) und der neue Stiftungsratsvorsitzende Norbert Steger. - © apa/Georg Hochmuth

Medien

"Kritik muss erlaubt sein"1

  • Der ORF-Stiftungsrat wählt Ex-Vizekanzler Norbert Steger zum Vorsitzenden. Er sieht erste Erfolge seiner ORF-Kritik.

Wien. Am Ende ging es ganz schnell. Knappe eineinhalb Stunden brauchte der neubestellte ORF-Stiftungsrat in seiner ersten Sitzung, um erwartungsgemäß FP-Rat Norbert Steger zum neuen Vorsitzenden zu wählen. Das Leitungsgremium des ORF bestellt etwa die Geschäftsführung oder bestimmt das Budget... weiter




Gabor Steingart,1962 in Berlin geboren, ist Journalist und "Handelsblatt"-Miteigentümer. Er erlangte vor allem mit seinem "Morning-Briefing" Bekanntheit. Im Sommer soll es nun unabhängig vom "Handelsblatt" auf gaborsteingart.com erscheinen. - © Stanislav JenisInterview

European Newspaper Congress

Print überlebt – wie das Pferd3

  • "Handelsblatt"-Miteigentümer Gabor Steingart über die digitale Zukunft der Medien, den politischen Vorreiter Sebastian Kurz, die Sozialdemokratie, die geschlafen hat und das Leben im Zeitalter der Überforderung.

Wien. Gabor Steingart ist kein Unbekannter in der Medienbranche. Er kam vom "Spiegel", reformierte das "Handelsblatt", zuletzt als Geschäftsführer und Miteigentümer, und wurde Anfang des Jahres von Eigentümer Dieter von Holtzbrinck entlassen. Der Grund war unter anderem eine Ausgabe des bekannten "Morning-Briefing" Steingarts... weiter




Ex-Vizekanzler Norbert Steger steht vor der Wahl zum Stiftungsratschef. - © apa - Hochmuth / Thomas Ledl - CC 4.0

Medien

Neuer Stiftungsrat als Vorzeichen von ORF-Reform16

  • Das oberste Aufsichtsgremium konstituiert sich am Donnerstag neu - mit Regierungsmehrheit.

Wien. Fünf Jahre dauert die Amtszeit des ORF-Stiftungsrates. Das oberste Aufsichtsgremium über den ORF, das unter anderem über Geschäftsführung und Budget befindet, konstituiert sich turnusmäßig am Donnerstag neu. Neu ist dabei auch die Zusammensetzung des 35-köpfigen Gremiums... weiter




"Annihilation" auf Netflix als frustrierendes Erlebnis: Alle Fragen bleiben offen. - © Netflix

Medien

Irgendwas mit Aliens7

  • Science-Fiction-Produktionen verzichten immer öfter auf wissenschaftliche Erklärungen ihrer erzählten Welt. Das ist für das Publikum unbefriedigend, oft sogar ein Ärgernis. Steckt eine neue Wissenschaftsfeindlichkeit dahinter?

Im "Jurassic Park" war die Welt noch in Ordnung. Natürlich nicht für die Besucher, die dem wiederauferstandenen Tyrannosaurus Rex als leichter Zwischendurch-Snack gedient haben, sehr wohl aber beim Drehbuch dieses Klassikers der Science Fiction der Neunziger... weiter




Medien

Rückbesinnung auf den Inhalt1

Wien (iw) Die Medienrevolution ist vorbei. Geblieben ist seit Jahren die Suche nach geeigneten Strategien, um zu überleben. War in den vergangenen Jahren beim European Newspaper Congress, dem internationalen Treffpunkt für Zeitungsmacher, noch Unruhe zu spüren, hat man mittlerweile gelernt, mit der Krise umzugehen... weiter




Schlechte Nachrichten für ORF-Chef Alexander Wrabetz. - © apa

Medien

ORF muss YouTube und Flimmit-Konzept auf Eis legen

  • Behörden-Nein: Eigener YouTube-Kanal würde Google bevorzugen und andere benachteiligen.

Wien. (bau) Es ist eines der Paradoxa der heimischen Medienlandschaft. YouTube ist zwar voll von ORF-Clips, offiziell ist der ORF aber nicht auf YouTube aktiv. Wie das geht? Die Clips stammen (zumindest offiziell) nicht vom ORF, sondern von Privatpersonen. Einen offiziellen Auftrag, das zu tun, haben diese Menschen jedoch nicht... weiter




Medien

Song Contest in Jerusalem steht vor ungelösten Fragen3

Wien. Nach dem Song Contest ist vor dem Song Contest: Nachdem am Samstagabend nach einem spannenden Rennen (unter anderem mit Österreichs Cesar Sampson auf Platz drei) Israels Netta gewann, laufen nun die Vorbereitungen für das Event 2019 in Jerusalem an. Es war der vierter Sieg Israels beim Eurovision Song Contest... weiter




zurück zu Schlagwortsuche