• 11. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Alexander Wrabetz (r.) unter Druck: Stiftungsrat Thomas Zach (l.) verlangt mehr Einsparungen. - © apa

Medien

Wrabetz ohne Budgetbeschluss1

  • Finanzausschuss des ORF-Stiftungsrates will höhere Einsparungen - Beschlussfassung unklar.

Wien. (bau) ORF-Chef Alexander Wrabetz bekommt das ORF-Budget 2019 vorerst nicht durch den Stiftungsrat. Der Voranschlag wurde am Montag im Finanzausschuss nicht zur Beschlussfassung im Plenum am Donnerstag empfohlen - ein bislang einmaliger Vorgang. Die Mitglieder des Ausschusses forderten Wrabetz zu zusätzlichen Einsparungen - im zweistelligen... weiter




Im Rahmen der Diskussionen zeigte sich, dass die Berichterstattung von und über Russland immer mehr von diametralen Polen dominiert wird: Zwischen "Putin Verstehern" und "Russland Bashern" scheint nicht mehr viel Platz zu sein. - © APAweb/REUTERS, Olga Malteseva

Medien

Wenig Raum zwischen Freund und Feind5

  • In Graz fand eine Konferenz zum Thema Russland und Westeuropa statt. Im Mittelpunkt standen die Medien und die Auswirkungen der gegenseitigen Berichterstattung.

Es ist kein Zufall, dass ausgerechnet Graz zum Austragungsort einer Konferenz zum Thema "Perspektiven Russland - Westeuropa" gewählt wurde. Die steirische Landeshauptstadt hält enge Kontakte zur russischen Föderation, es gibt Kooperationsabkommen mit 4 Regionen und darüber hinaus eine kulturelle und wirtschaftliche Zusammenarbeit mit St. Petersburg... weiter




Regisseur Andreas Kopriva. - © orf

Medien

ORF-Wetterredaktion als Serienschauplatz

  • Robert Palfrader gibt einen abgehalfterten Wetterfrosch.

Wien. "Was wurde eigentlich aus . . . ?" Einen solchen Artikel über sich zu lesen, das geht für Otto Czerny-Hohenburg zu weit. Der frühere Nachrichtensprecher ist schließlich auf dem Weg zurück - denkt er. Aber nachdem sein Alkoholproblem ihn zur mehrjährigen Pause zwang, wird er vom Sender kurzerhand in die Wetterredaktion gesteckt... weiter




Kathrin Gulnerits. - © Matt Observe / Matthias Obergrub

Führungswechsel

Gulnerits wird neue "News"-Chefredakteurin

  • Sie folgt zum Jahreswechsel auf Esther Mitterstieler.

Wien. Kathrin Gulnerits wird neue Chefredakteurin von "News", das hat die VGN am Mittwoch bekannt gegeben. Sie folgt auf Esther Mitterstieler, die mit Jahresende aus dem Unternehmen ausscheidet - die "Wiener Zeitung" berichtete. Gulnerits ist seit Mai 2017 bei "News", zuerst als Chefin vom Dienst... weiter




Medien

ORF teilt TV-Sender gesellschaftlichen Gruppen zu22

  • Programm soll auf "Sinus-Milieus" zugeschnitten sein.

Wien. Das Jahresende ist traditionell die Zeit des Bilanzierens. Wie ist es gelaufen, das fast schon vergangene Jahr? Für den ORF war die Quotenbilanz in den vergangenen Jahren selten ein Tag der Freude, gab es doch wieder und wieder neue Tiefststände zu verkünden... weiter




Bagheera und Rohan Chand als "Mogli" im Netflix-Film "Mogli: Legende des Dschungels". - © Netflix

Medien

Mogli im Netflix-Dschungel9

  • Das Dschungelbuch ist ab 7. Dezember in einer neuen Filmversion auf Netflix zu sehen.

Wien. Als Regisseur Andy Serkis im Frühjahr 2018 verkündete, dass sein "Mogli: Legende des Dschungels" düsterer als andere Filmadaptionen sein würde, hatten die meisten Filmfans die Existenz dieses Projektes vermutlich schon vergessen. Die Warner Bros Produktion, die zeitgleich zu Jon Favreaus 2016 Disney-Remake geplant gewesen war... weiter




Esther Mitterstieler. - © APAweb, Hans Punz

Medien

"News": Chefredakteurin verlässt Magazin12

Wien. (bau) "News"-Chefredakteurin Esther Mitterstieler wird das Blatt verlassen. Sie bestätigte ihr Ausscheiden aus dem Verlag mit Jahresende in einer Sitzung des Magazins. Sie soll sich um die Leitung der Wirtschaftsredaktion im ORF-Radio beworben haben, hieß es in der Vorwoche... weiter




Maria Theresia, Habsburgs Übermutter. - © ORFIII

Medien

Lang leben die Königinnen!4

  • Drei Dokumentationen zeigen Frauen aus unterschiedlichen Epochen, die das Patriarchat in seine Schranken wiesen.

"Der Mann ist der Kopf, die Frau ist der Hals. Sie dreht den Kopf, wie es ihr passt." Kaum ein Sager verdeutlicht süffisanter die Geschlechterstereotype, die reaktionäre, patriarchale Gesellschaftsstrukturen mit sich bringen. Er zeichnet das Bild einer Rollenverteilung... weiter




Zurück nach "1983": Netflix auf Zeitreise. - © Netflix

Medien

Streaming-Anbieter schalten langsam in Weihnachtsmodus1

  • Neues im Streaming-TV bringt Zuseher von den dunklen Straßen Bostons ins England der Angelsachsen.

Wien. (bau) Der Reigen der fast schon unüberschaubaren Ansammlung an Fiction-Serien aus den Achtzigern ist ab Freitag um eine Serie reicher: In "1983" (Netflix) heizt sich der Kalte Krieg auf. 20 Jahre nach einem verheerenden Terroranschlag im Jahr 1983, der Polens Unabhängigkeitskampf und den Untergang der Sowjetunion zum Stillstand brachte... weiter




Vielfach geehrt: Regisseurin Agnieszka Holland. - © picturedesk

Medien

"Hoffe auf ein Erwachen der Frauen"1

  • Die internationale Erfolgsregisseurin Agnieszka Holland inszeniert für Netflix die erste polnische Serie: "1983".

Warschau. (bau/dpa). Der Eiserne Vorhang ist nie gefallen und Polen ein Polizeistaat, in dem ein Student und ein Polizist einer politischen Verschwörung nachgehen: Dieses Szenario zeichnet Polens wohl bekannteste Regisseurin Agnieszka Holland in ihrem neuesten Regiewerk nach... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung