• 13. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kriminalität

Mord aus Eifersucht - Mann gestand Tat

Wien. Ein 61-jähriger Mann hat bei seiner Einvernahme am Freitag gestanden, am Donnerstag seine Ehefrau in Favoriten mit einem Messer getötet zu haben. Der Serbe gab als Tatmotiv Eifersucht an, berichtete die Polizei. "Er hat beteuert, dass er das nicht wollte und es bereut", schilderte Polizeisprecher Daniel Fürst... weiter




Der Praterstern gilt als Kriminalitätshotspot und Treffpunkt der Drogen- und Alkoholikerszene. - © APAweb, Herbert NeubauerAnalyse

Alkoholverbot

Der letzte Schluck7

  • Ab Freitag gilt das Alkoholverbot beim Praterstern. Was steckt dahinter?

Wien. Dem neuen Wiener SPÖ-Parteichef und künftigen Bürgermeister Michael Ludwig kann es offensichtlich nicht schnell genug gehen: Am Wochenende hat er ein Alkoholverbot am Praterstern angekündigt - und bereits diese Woche Freitag soll es schon in Kraft treten... weiter




Praterstern

Tatverdächtiger war amtsbekannt und vorbestraft19

  • Mutmaßlicher Täter im Messerattacke-Fall wurde wegen eines Drogendelikts verurteilt. Er befand sich mehrere Monate in Haft.

Wien. (dab) Im Fall der Messer-Attacke am Praterstern wurden am Freitag neue Details bekannt. So stellte sich heraus, dass der Tatverdächtige bereits wegen eines Verstoßes gegen das Suchtmittelgesetz vorbestraft ist. Nach Polizeiangaben wurde er am 8. August 2017 wegen des Verdachts des Suchtgifthandels festgenommen... weiter




Musik zur Kriminalitätsbekämpfung - weil sie die Vereinzelung der Fahrgäste aufhebt und zur Bildung von Gruppen führt. - © Wiener Linien/Johannes Zinner

U-Bahn-Musik

"Wo man singt, da lass dich nieder..."12

  • Die Wiener Linien nutzen Live-Musik, um das Sicherheitsgefühl der Passagiere zu erhöhen.

Wien. Die Karlsplatz-Passage ist ein hektischer Ort. Traubenweise strömen Fahrgäste von drei U-Bahn-Linien aus dem Untergrund oder steigen in die Schächte. Touristengruppen trotten in Formationen in Richtung Karlskirche oder biegen zur Secession ab. Ausgelassene Schüler auf Wien-Besuch steuern die gleichen Ziele mit wesentlich weniger Disziplin an... weiter




59 Mitarbeiter der Wiener Polizei, zwei Staatsanwälte und drei Beamtinnen der MA17 wurden geehrt. - © Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien

Sicherheitsverdienstpreis

Ausgezeichnete Polizei1

  • Zum 40. Mal wurde der Sicherheitsverdienstpreis an besonders engagierte Wiener Exekutivbeamte verliehen.

Wien. (rös) Bereits zum 40. Mal wurde im Raiffeisenhaus Wien der Sicherheitsverdienstpreis an besonders engagierte Wiener verliehen. Die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien ehrte fünf besonders Teams für ihre beherzten Einsätze im Dienst der öffentlichen Sicherheit... weiter




Spezielle Softwareprogramme ermöglichen einen Blick ins Innere von Fahrzeugen. - © Bundeskriminalamt

Menschenhandel

"Schlepper sind keine Fluchthelfer"16

  • Oberst Tatzgern spricht mit der "Wiener Zeitung" über die Bedeutung von Wien für Schlepperorganisationen.

Wien. In einer Seitengasse nahe dem Wiener Praterstern steht ein unscheinbares Gebäude. Die Fassade ist eine Mischung aus weißer, brauner und beiger Farbe. Längliche und rechteckige Fenster reihen sich aneinander. Fadesse ergänzt Tristesse. Im zweiten Stock des so unauffälligen Gebäudes befindet sich die Zentralstelle des Bundeskriminalamtes (BKA)... weiter




Jan T. zeigt gerne und oft auf mutmaßliche Verbrecher. - © Jenis

Kriminellenjäger

"Ich erkenne Diebe in Sekunden"11

  • Seit dreißig Jahren stellt Jan T. in seiner Freizeit Verbrechern nach. "Ich kann nicht lockerlassen", sagt der 66-Jährige.

Wien. Nicht der Sport, nicht die Natur, nicht die Kultur zieht Jan T. in ihren Bann. Nein, einer ganz anderen Leidenschaft ist der 66-Jährige verfallen. Einer Leidenschaft, die ihn bei Tag und in der Nacht fesselt. Einer Leidenschaft, deren Gefangener er ist. "Ich kann mich nicht befreien", sagt er... weiter




Kriminalität

Hohe Haftstrafen nach Vergewaltigung am Praterstern

  • Zweimal sechs, einmal fünf Jahre Haft.

Wien. Mit hohen Haftstrafen - je sechs Jahre für die beiden 18- sowie fünf Jahre für den 16-Jährigen - ist am Dienstag im Wiener Landesgericht der Prozess um die Vergewaltigung einer 21-Jährigen am Praterstern im April 2016 zu Ende gegangen. Die afghanischen Burschen nahmen die Strafen an, doch da die Staatsanwältin keine Erklärung abgab... weiter




Diebstahl

Jeder vierte Autofahrer animiert zum Einbruch1

  • Kuratorium für Verkehrssicherheit warnt vor Dieben in der Weihnachtszeit.

Wien. 7923 mal ist im vergangenen Jahr in Autos eingebrochen worden, 11.302 solcher Einbrüche waren es österreichweit. Eine Erhebung des KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) in allen neun Bundeshauptstädten zeigt jetzt, dass Österreichs Autofahrer in ihren Autos gerne Wertgegenstände sichtbar aufbewahren... weiter




Gewaltvideo

Hauptverdächtige festgenommen1

  • Niederösterreicherin weiterhin im Spital - Video auf Facebook bereits drei Millionen mal angesehen.

Wien. Ein 15-jähriges Mädchen ist vergangene Woche in Wien-Donaustadt von mehreren Gleichaltrigen brutal geschlagen, beschimpft und verhöhnt worden. Die Jugendlichen filmten die Tat, ein Video verbreitete sich auf Facebook. Dieses wurde bis Montag mehr als drei Millionen mal angesehen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung