• 17. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Unter großem medialen Interesse fand der Mordprozess gegen P. im Dezember 2001 statt. - © apa/Artinger

Kriminalität

Frauenmörder erneut vor Gericht6

  • Seit 18 Jahren sitzt Mann für Mord in Favoriten in Haft. Im Gefängnis griff er einen Insassen an und wurde nun verurteilt.

Wien. (apa/dab) Der Favoritner Frauenmörder Herbert P., der seit über 18 Jahren im Gefängnis sitzt, ist am Dienstag am Wiener Straflandesgericht wegen schwerer Körperverletzung zu zwei Jahren unbedingter Haft verurteilt worden. Er hatte im November 2017 in der Sonderstrafanstalt Mittersteig einem Mitgefangenen mit einem Kopfstoß einen... weiter




Die Angeklagten beraten sich mit ihren Verteidigern, darunter Rechtsanwalt Rudolf Mayer (rechts). - © apa/Herbert Neubauer

Kriminalität

"Eine asoziale Tendenz"2

  • Prozess rund um Scheinfirmen am Bau endete mit mehrjährigen Haftstrafen.

Wien. Am Wiener Landesgericht sind am Dienstag über die Betreiber eines Netzwerks an Scheinfirmen im Baugewerbe mehrjährige Haftstrafen verhängt worden. Die vier Angeklagten, die die Gebietskrankenkasse sowie die Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungskasse um Millionen geschädigt hatten, fassten zwischen zweieinhalb und vier Jahren aus... weiter




Kriminalität

Festnahme wegen Falschgeldproduktion in Leoben2

  • Ein 33-Jähriger soll Geld im Nennwert von mindestens einer halbe Million Euro vertrieben haben.

Leoben/Wien. Die Festnahme eines Falschgeldproduzenten in Leoben in zahlreichen Ländern Europas Ermittlungen ausgelöst. Der in der obersteirischen Stadt ausgeforschte 33-Jährige soll Fälschungen im Nennwert von mindestens einer halben Million Euro über das Darknet verkauft haben. Das gab das Bundeskriminalamt (BK) am Freitag bekannt... weiter




Polizeibeamte sichern den Tatort. - © APAweb/APA, GEORG HOCHMUTH

Banküberfall

Räuber schießt auf Flucht Wachmann nieder5

  • Die Polizei fahndet nach dem Täter, der mit einem Fahrrad flüchtete.

Wien. Ein Bankräuber hat Donnerstagfrüh in der Wiener Innenstadt auf der Flucht den Wachmann des Geldinstituts angeschossen und ist auf einem Fahrrad entkommen. Er flüchtete laut Polizei vom Tatort am Kärntner Ring in Richtung Karlsplatz, eine Großfahndung war die Folge... weiter




Darstellung von möglicher sexueller Gewalt an Kindern an Urlaubsdestinationen. - © Screenshot/BKVideo

Missbrauch

Sexuelle Gewalt an Kindern verhindern helfen

  • Das Video "Nicht wegsehen" macht auf Kindersextourismus aufmerksam.

Wien. Mit einem Informationsfilm unter dem Titel "Nicht wegsehen" machen die Arbeitsgemeinschaft Ecpat und das Bundeskriminalamt (BK) auf die sexuelle Ausbeutung von Kindern in Urlaubsländern aufmerksam. Die Kampagne wird bewusst anlässlich der bevorstehenden Hauptreisezeit in Ferndestinationen gestartet... weiter




Zwei Krankenhausmitarbeiterinnen, ein Polizist und der Angreifer starben bei der Schießerei. - © APAweb / Joshua Lott / Getty Images / AFP

Kriminalität

Vier Tote bei Schießerei in Chicago1

  • Ein Polizist und zwei Krankenhausmitarbeiterinnen wurden erschossen, auch der Angreifer ist tot.

Chicago. Bei einer Schießerei auf einem Krankenhausgelände in Chicago sind am Montag vier Menschen ums Leben gekommen. Unter den Toten ist ein Polizist und der mutmaßliche Angreifer. Das teilte die Polizei der Millionenstadt im US-Bundesstaat Illinois am Montagabend mit... weiter




Die Schule wurde von der Polizei geräumt, der Angeklagte landete in U-Haft. - © Adobe Stock/Syda Productions

Strafprozess

"Hitler hatte auch solche Gedanken"4

  • Freispruch für Schüler, der über Amoklauf fantasierte.

Wien. Weil er durch verschiedene Postings befürchten ließ, einen Amoklauf an seiner Schule zu begehen, musste sich ein 19-Jähriger am Montag am Wiener Straflandesgericht wegen Landzwang und gefährlicher Drohung verantworten. Der Angeklagte hatte an seine Mitschüler zwei auffällige Bilder versandt: Ein Foto zeigte den Klassenvorstand und zwei... weiter




Kriminalität

Schuldsprüche im Prozess um Scheinanmeldungen8

Wien. Fünf Angeklagte sollen über Jahre hinweg rund 3000 Personen bei Scheinfirmen angemeldet haben. Die Wiener Gebietskrankenkasse sowie die Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungskasse (BUAK) sollen dadurch um rund sieben Millionen Euro betrogen worden sein. Am Montag waren die Angeklagten am Wiener Straflandesgericht großteils geständig... weiter




Kriminalität

Strafprozess gegen Rechtsanwalt6

  • Jurist soll Sparbücher im Wert von 191.000 Euro veruntreut haben. Er bestreitet das.

Wien. Am Freitag ist am Wiener Straflandesgericht der Prozess gegen einen Rechtsanwalt eröffnet worden, der laut Anklage 15 Sparbücher mit einer Gesamteinlage von 191.000 Euro veruntreut hat. Der Jurist versicherte, er habe diese von einer betagten älteren Dame noch zu deren Lebzeiten geschenkt bekommen... weiter




Festnahme eines Menschenhändlers in Ungarn, der Frauen zur Prostitution nach Österreich gelockt haben soll. - © APAweb/BMI

Kriminalität

Menschenhandel für sexuelle Ausbeutung ist ein Geschlechterproblem8

  • Laut einem Bericht des European Institute for Gender Equality sind 95 Prozent der registrierten Opfer Frauen.

Wien. Menschenhandel mit dem Ziel der sexuellen Ausbeutung ist und bleibt ein Geschlechterproblem. Das ging aus einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht des European Institute for Gender Equality (EIGE) hervor, wonach 95 Prozent der registrierten Opfer dieser Kriminalitätsform weiblich sind... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung