• 18. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) will die Sozialversicherung generell umgestalten. - © APAweb/APA, Hans Klaus Techt

AUVA-Spitäler

Sozialministerin gibt Bestandsgarantie6

  • Hartinger-Klein: Sollen "in der Sozialversicherungsfamilie" unterkommen.

Wien. Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) hat am Dienstag eine Bestandsgarantie für die Unfallkrankenhäuser abgegeben, allerdings offengelassen, mit welchem Betreiber. "Die Sozialversicherung wird generell umgestaltet, und hier wird es Möglichkeiten geben, dass die UKHs weiter in der Sozialversicherungsfamilie angesiedelt werden... weiter




Der Protest vor dem Lorenz-Böhler-Spital richtet sich gegen die geplante Zerschlagung der AUVA. - © APAweb/Herbert PfarrhoferGrafik

Sozialversicherung

AUVA-Belegschaft kämpft mit harten Bandagen22

  • Bei der Betriebsversammlung im Lorenz-Böhler-Spital gibt es Protest gegen die "Ministerin für Krankheit und Asoziales".

Wien. Die Belegschaft der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) kämpft mit harten Bandagen gegen eine Zerschlagung der Institution. Bei einer Betriebsversammlung im Lorenz-Böhler-Unfallkrankenhaus protestierten am Dienstag Mitarbeiter und Gewerkschaft gegen dahin gehende Aussagen von Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ)... weiter




Lässt sich vom Lärm der Proteste von ihren Reformplänen nicht abbringen: Sozialministerin Beate Hartinger-Klein. - © apa/Roland Schlager

AUVA

Die Unfallversicherung ist nun selbst Akut-Patient58

  • Ärzte warnen vor Kahlschlag in der Unfallchirurgie, Regierung hält an Sparplänen fest.

Wien. (jm) Die Sparpläne der Regierung zur Allgemeinen Unfallversicherung, kurz AUVA, sorgen seit Tagen für heftige Proteste. Der Ausgangspunkt: Sozialministerin Beate Hartinger-Klein von der FPÖ merkte in einem Interview an, dass sie die AUVA für unreformierbar halte und eine Auflösung daher unumgänglich scheine... weiter




Krankenkassen

Gesundheitsministerin droht mit Aus für AUVA22

  • Protest von Hauptverband, ÖGB und SPÖ.

Wien. (pech) "Die AUVA wird bestehen bleiben", versicherte der Vorstandschef des Hauptverbands der Sozialversicherungsträger Alexander Biach noch im Februar. Am Donnerstag hat Sozial- und Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt die Rute ins Fenster gestellt: Sie gehe davon aus... weiter




Elektronische Gesundheitsakte

E-Medikation soll weiter ausgebaut werden

  • Investitionen und Wartungskosten für Ordinationen und Apotheken werden abgegolten.

Wien. (jm) Alle vom Arzt verordneten und von Apotheken rezeptfrei abgegebenen Medikamente auf einem Blick, gespeichert in einer Datenbank. Das ist die sogenannte E-Medikation, die Teil der elektronischen Gesundheitsakte Elga ist. Über diese sollen auch Patienten einen Überblick bekommen... weiter




- © Fotolia/Vectorvstocker

Hausarzt

Millionen für Lehrpraxen7

  • Die Finanzierung der Praxisausbildung für angehende Allgemeinmediziner ist bis 2020 gesichert.

Wien. Seit mehr als zweieinhalb Jahren ist die Ausbildungsreform für Mediziner, die erstmals eine verpflichtende Lehrpraxis für alle angehenden Allgemeinmediziner vorsieht, in Kraft. Deren Finanzierung war jedoch ungeklärt. Nun haben sich Bund, Sozialversicherungen, Länder und Ärzte geeinigt: Ab sofort wollen diese bis 2020 insgesamt 24... weiter




Sozialministerin Beate Hartinger-Klein fügt sich Kanzler Kurz. - © APAweb, Herbert Pfarrhofeer

Arbeitslosengeld

Hartinger rudert zurück47

  • Sozialministerin musste ihre Aussage zu Langzeitarbeitslosen revidieren: "Der Bundeskanzler hat natürlich recht".

Wien. Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) hat nach der Zurechtweisung durch Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) ihre Ansage, wonach Langzeitarbeitslose entgegen dem Regierungsprogramm nicht in die Mindestsicherung fallen würden, wieder zurückgenommen. "Der Bundeskanzler hat natürlich recht", sagte Hartinger im "Kurier" (Samstagsausgabe)... weiter




Beate Hartinger-Klein verteidigt die Einstellung der Aktion 20.000 und des Beschäftigungsbonus. - © apa/Herbert Pfarrhofer

Beate Hartinger-Klein

"Hartz IV wird es mit mir nicht geben"28

  • Laut der neuen Sozialministerin werden Langzeitarbeitslose nicht in die Mindestsicherung fallen.

Wien. (apa/temp) Die neue Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) hat klargestellt, dass Langzeitarbeitslose nicht in die Mindestsicherung fallen werden. Das deutsche Hartz-IV-Modell "wird es mit mir als Sozialministerin nicht geben", so Hartinger-Klein im APA-Interview. Gleichzeitig verteidigte sie die Aussetzung der Aktion 20... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung