• 23. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Vergnügliche Fahrt nach Atzenbrugg, festgehalten von Moritz von Schwind (hier eigens für die Zeitreisen koloriert). Der Musikus mit Kappe links vorne. 

Bürgerliches Kulturleben im 19. Jahrhundert

Liederfürst und "Schwammerl"1

  • Franz Schubert (1797-1828) liebte gesellige Treffen unter Künstlern.
  • Bei Auftritten als Konzertpianist hielt er sich zurück.
  • Zur Frage 2 der Nro. 378.

Ein hartes Pflaster war Wien im 19. Jahrhundert für die Masse der schuftenden Bevölkerung. Dem bürgerlichen Kulturleben bot die Donaumetropole hingegen blühende Verhältnisse. Gesandter i.R. Dr. Josef Litschauer, Wien 10: "Für die gehobene Gesellschaft" war es "die Zeit der Hausmusik... weiter





Werbung




Werbung