• 21. Oktober 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

In diesem Gartenpavillon saß der Rapper T-Ser mit seinen Freunden beim Arbeitstreffen im Park. Er ist von allen Seiten einsichtig. Für die  Polizeibeamten war das Treffen verdächtig. - © Romar FerryInterview

Alltagsrassismus

"In Österreich bin ich das Objekt der Bedrohung"42

  • Schwarze Österreicher erleben Ausweiskontrollen als Alltagsrassismus. Ein Interview mit dem Rapper T-Ser.

Am Sonntag sitzen sechs junge Männer im Franz Josef Park bei der Kaiserstraße im 7. Wiener Gemeindebezirk. In der Vormittagssonne machen sie es sich in einem Gartenpavillon bequem, packen ihre Laptops aus, reden, lachen, arbeiten. Eigentlich nichts Besonderes... weiter




Baustelle Umweltschutz: Ein symbolischer Protest von Greenpeace-Aktivisten wurde von der Polizei beendet.  - © APAweb / Robert JägerVideo

UVP

Polizei beendet Greenpeace-Protest8

  • Aktivisten besetzten das Foyer des Umweltministeriums. Das Gespräch mit der Ministerin verlief ergebnislos.

Wien. Die Polizei hat am Donnerstagvormittag eine Protestaktion von Greenpeace gegen Änderungen bei der Umweltverträglichkeitsprüfung vor dem Umweltministerium in der Wiener City geräumt. Fünf Aktivisten wurden angezeigt. Zehn Aktivisten der NGO hatten in der Früh das Foyer im Umweltministerium besetzt... weiter




- © apa/Georg Hochmuth

Ausbildung

Beschleunigter Weg in den Polizeidienst18

  • Regierung und Innenministerium ändern Eignungsprüfung: Wer bei Sporttests scheitert, kann früher wieder antreten.

Wien. Wer einen Sporttest beim Aufnahmeverfahren für den Exekutivdienst nicht schafft, muss künftig nicht mehr ein Jahr warten, bis er wieder antreten kann. Die Bundesregierung bereitet jetzt mit einem Gesetzesentwurf eine Erleichterung vor, sodass rascher ein Wiederantritt für den Test absolviert werden kann... weiter




Der als vermisst geglaubte Interpol-Präsident, Meng Hongwei, tritt zurück. - © APAweb, Reuters, Jeff Pachoud

China

Interpol-Chef tritt zurück10

  • China ermittelt gegen Meng Hongwei wegen "Verdachts auf Gesetzesverstöße" und nennt ihn korrupt.

Lyon/Peking. Nach Angaben von Interpol vom Sonntag ist Meng Hongwei, gegen den in China wegen mutmaßlicher Gesetzesverstöße ermittelt wird,als Chef der internationalen Polizeiorganisation zurückgetreten. Das Generalsekretariat von Interpol in Lyon in Frankreich habe eine entsprechende Mitteilung erhalten, hieß es in einer Erklärung... weiter




Von Interpol-Chef Meng Hongwei fehlt jede Spur. - © APAweb / AFP, Roslan Rahman

Vermisst

China schweigt zu vermisstem Interpol-Präsident2

  • Laut einer Hongkonger Zeitung befinde sich Meng Hongwei "in den Händen der Disziplinarbehörden".

Lyon/Hongkong. Nach dem rätselhaften Verschwinden des Interpol-Präsidenten fordert die internationale Polizeiorganisation eine Stellungnahme Chinas über den Verbleib von Meng Hongwei. Interpol habe die chinesischen Behörden um Klärung des "Status' des Interpol-Präsidenten" gebeten... weiter




Alexander Warzilek ist seit 2010 Geschäftsführer des österreichischen Presserats und unterrichtet Medienrecht und Medienethik an der Uni Graz sowie an zwei Fachhochschulen. - © Presserat

Gastkommentar

Propaganda statt Information?27

  • Das Kommunikationsdesaster des Innenministeriums.

Ein offener demokratischer Diskurs ist ohne unbequeme Journalistinnen und Journalisten nicht möglich. Das scheint sich im Innenministerium allerdings noch nicht herumgesprochen zu haben. Laut einer "Empfehlung" eines Sprechers von Innenminister Herbert Kickl in einem E-Mail an die Landespressesprecher der Polizei sollte die Kommunikation mit... weiter




Thomas Seifert ist stellvertretender Chefredakteur der "Wiener Zeitung". - © WZ

Leitartikel

Orbánisierung, nein Danke!114

Beruhigend. Wenn der Pressesprecher des Innenministers ein E-Mail an die Landespolizeidirektionen verschickt, in dem er vorschlägt, die Kommunikation mit kritischen Medien auf das "nötigste (rechtlich vorgesehene) Maß zu beschränken", landet dieses E-Mail prompt - bei eben diesen kritischen Medien... weiter




Die Serie "Live PD" soll ab Ende 2018 auf ATV jeden Samstag ausgestrahlt werden. - © APAweb/HERBERT NEUBAUER

Pressefreiheit

Redaktionelle Hoheit für Polizeiserie bei ATV6

  • Der Privatsender hält fest: Will die Polizei Einfluss nehmen, wird das Format gestoppt.

Wien.  ATV hat die Darstellung des Innenministeriums, wonach die Serie "Live PD" quasi als PR-Produkt für die Polizei diene, zurückgewiesen. "Wie bei allen Produktionen liegt die redaktionelle Hoheit ausschließlich bei ATV", hieß es am Dienstag in einer Stellungnahme des Senders... weiter




Seit 2017 sind Speichelvortest geräte im Einsatz.

Drogen

"High" hinterm Steuer17

  • Verkehrs- und Innenministerium wollen gemeinsam verstärkt gegen Drogen im Straßenverkehr vorgehen.

Wien. "Ich bin drogengefährdet", sagte Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) am Montag - "und zwar durch Menschen unter Drogeneinfluss, die sich und andere Verkehrsteilnehmer gefährden." Lange Zeit war es schwierig für die Polizei, bei einer Verkehrskontrolle festzustellen, ob der Lenker unter Drogeneinfluss steht... weiter




Stefan A. Lukacs. - © A. Supertramp

Cops

Krieger gegen das Verbrechen3

  • "Cops" von Stefan A. Lukacs blickt hinter die Kulissen des knallharten Polizeialltags der Wega-Einheiten.

Begonnen hat alles mit einem Kurzfilm: 2012 hat der Wiener Regisseur Stefan A. Lukacs mit "Void" einen Einblick in die brutale Welt der Polizei gedreht: Es ging darin um eine Abschiebung, bei der auch Polizeigewalt angewendet wird. Der Film schlug hohe Wellen, vor allem innerhalb der Exekutive... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung