• 16. Juli 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die EU habe keine andere Möglichkeit, Gegenmaßnahmen zu ergreifen, um europäische Interessen und Arbeitsplätze zu schützen, sagte Malmström. - © APAweb/REUTERS, Denis Balibouse

US-Handel

EU signalisiert trotz Zöllen Gesprächsbereitschaft1

  • Die EU habe keine andere Möglichkeit, Gegenmaßnahmen zu ergreifen, um europäische Interessen und Arbeitsplätze zu schützen.

Wellington. Ungeachtet der ab Freitag geltenden Vergeltungszölle will die Europäische Union den Handelsstreit mit den USA in Gesprächen lösen. "Wir sind immer offen dafür, mit den USA zu reden", sagte EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström am Donnerstag in Neuseeland... weiter




US-Finanzminister Steven Mnuchin. - © APAweb / Reuters, Ben Nelms

US-Strafzölle

USA zeigen sich im Handelsstreit unnachgiebig16

  • "USA können keinen Handelskrieg verlieren" twitterte US-Präsident Trump mit Blick auf das Defizit der USA.

Whistler/Berlin. Im Handelsstreit mit den größten Wirtschaftsblöcken der Welt zeigt sich US-Präsident Donald Trump unnachgiebig. "Wenn man beim Handel fast 800 Milliarden Dollar zurückliegt, kann man keinen Handelskrieg verlieren" twitterte Trump am Wochenende mit Blick auf das Defizit der USA gegenüber anderen Staaten... weiter




China will den US-Strafzöllen nicht tatenlos zusehen. - © APAweb / Reuters, Aly Song

US-Strafzölle

China wird seine Interessen verteidigen7

  • Der Vizepremier Liu He sieht die internationale Handelsregeln durch USA verletzt.

Peking. Die chinesische Regierung hat die USA wegen des eskalierenden Handelsstreits erneut kritisiert. Die Regierung in Washington habe internationale Handelsregeln verletzt, sagte der stellvertretende Ministerpräsident Liu He am Samstag in einem Telefonat mit US-Finanzminister Steve Mnuchin nach einem Bericht der amtlichen Nachrichtenagentur... weiter




Die EU wird von den US-Strafzöllen auf Stahl ausgenommen. - © APAweb/AP, Markus Schreiber

US-Strafzölle

USA setzen Zölle für EU-Länder bis 1. Mai aus4

  • Norwegen ist nicht ausgenommen. Peking droht nun den USA mit Strafzöllen.

Washington/Brüssel/Oslo/Peking/Tokio. US-Präsident Donald Trump befreit die Länder der Europäischen Union zunächst nur bis zum 1. Mai von den seit Freitag geltenden Strafzöllen auf Stahl- und Aluminiumimporte. Das betreffe auch die Länder Argentinien, Brasilien, Australien, Südkorea sowie die US-Nachbarn Mexiko und Kanada... weiter




Im drohenden Handelskrieg mit China setzt US-Präsident Donald Trump mit einem Maßnahmenpaket gegen den Diebstahl geistigen Eigentums nach. - © APAweb/AP, Andy Wong

US-Strafzölle

Chance auf Ausnahmen für EU bei US-Zöllen steigen

  • Der Streit mit China droht hingegen zu eskalieren.

Washington/Berlin/Brüssel. Der Handelsbeauftragte von US-Präsident Donald Trump hat mögliche Ausnahmen für die EU-Staaten und weitere Länder bei den umstrittenen Stahl- und Aluminiumzöllen angedeutet. Die EU könne genauso wie Argentinien und Australien so lange von den von Trump verhängten Zöllen ausgenommen werden... weiter




EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström verhandelt in Washington, um die US-Zölle für die EU doch noch abzuwenden. - © APAweb/AFP, John Thys

US-Strafzölle

EU bereitet drei Gegenmaßnahmen vor2

  • Die EU-Handelskommissarin Malmström verhandelt aktuell in Washington, um US-Zölle doch noch abzuwenden.

Berlin. Die EU bereitet sich einem Diplomaten zufolge mit drei Maßnahmen gegen die geplanten US-Zölle auf Stahl und Aluminium vor. Diese Maßnahmen seien die bereits bekannt gegeben Ausgleichszölle auf US-Produkte beim Import in die EU, der Schutz vor zusätzlichen Einfuhren von Stahl und Aluminium aus anderen Ländern wie China infolge der US-Zölle... weiter




Zum Brexit stellte Tusk fest, dass es angesichts der jüngsten Zusicherungen der britischen Premierministerin Theresa May zur Grenzfrage Irland/Nordirland "gute Verheißungen" seitens Londons gebe. - © APAweb/AP/Lehtikuva, Martti Kainulaine

US-Strafzölle

Tusk für Vorbereitung auf alle möglichen Szenarien

  • Einladungsbrief des EU-Ratsvorsitzenden für Gipfel der Staats- und Regierungschefs.

London/Brüssel. EU-Ratspräsident Donald Tusk hat die 28 Staats- und Regierungschefs aufgefordert, sich auf alle möglichen Szenarien angesichts der US-Strafzölle einzustellen. In einem Einladungsschreiben zum EU-Gipfel betonte Tusk gleichzeitig, "wir wollen mehr und nicht weniger Handel"... weiter




US-Strafzölle

US-Handelskammer in Österreich: "Falsches Signal"1

  • AmCham Austria hofft auf eine besonnene Reaktion der EU und Sieg der Vernunft.

Wien. Die US-Handelskammer in Österreich (American Chamber of Commerce in Austria/AmCham Austria) sieht in der Verhängung von Strafzöllen auf Stahl und Aluminium durch US-Präsident Donald Trump ein falsches Signal. Sie sehe die Entwicklung in den USA mit großer Besorgnis und hoffe auf eine besonnene Reaktion der EU... weiter




Zumindest teilweise recht hat US-Präsident Donald Trumo mit seiner Kritik an hohen EU-Zöllen auf US-Ware, mit denen er die Strafzölle auf Stahl und Aluminium rechtfertigt, sagt das Münchner Ifo-Institut. - © APAweb/Reuters, Peter Power

US-Strafzölle

Ifo empfiehlt transatlantische Zollsenkungen

  • Der ungewichtete Durchschnittszoll der EU liege bei 5,2 Prozent, jener der USA bei 3,5 Prozent.

Berlin/Washington. Angesichts des Streits um die US-Zollpläne hat sich das Münchener Ifo-Institut für allgemeine Zollsenkungen im transatlantischen Handel ausgesprochen. "Die EU ist keineswegs das Paradies für Freihändler, für das sie sich gern hält. Das gilt insbesondere im Vergleich mit den USA"... weiter




Bundeskanzlerin Angela Merkel und die rot-schwarze Koalitionsregierung kündigen einen weiteren Dialog mit der US-Regierung zu den Zöllen an. - © APAweb / AP, Markus Schreiber

US-Strafzölle

Weitere Handelsgespräche zwischen USA und EU

Washington. Bundeskanzlerin Angela Merkel und die neue schwarz-rote Koalitionsregierung setzen vorerst noch auf Gespräche mit der US-Regierung, um den Streit um deren geplante Importzölle zu lösen. "Die Umstände sind vielleicht etwas komplizierter geworden", sagte sie am Montag in Berlin... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung