• 21. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

 Bundeskanzler Sebastian Kurz während seiner Rede vor den EU-Abgeordneten in Straßburg. - © APAweb/APA, BUNDESKANZLERAMT/ARNO MELICHAREK

Österreichs EU-Ratsvorsitz

Kurz zieht positive Bilanz im EU-Parlament3

  • Für Juncker war Österreichs EU-Vorsitz "in jeder Beziehung beeindruckend", mit Ausnahme des UNO-Migrationspakts.

Straßburg. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat am Dienstag ein positives Resümee der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft gezogen. Es sei gelungen, die EU voranzubringen. Österreich werde sich weiter zur Stärkung der EU einbringen, sagte Kurz vor den EU-Abgeordneten in Straßburg... weiter




Juncker sagte, Kanzler Sebastian Kurz habe "konsequent, umsichtig, zuhörend und einfühlend" gearbeitet. "Das kann man nicht von allen Vorsitzen sagen. Aber diesmal war das so". - © APAweb / AFP, Aris Oikonomou

Österreichs EU-Ratsvorsitz

Tusk und Juncker mit breitem Lob für Kurz8

  • Österreich-Vorsitz konsequent, umsichtig und einfühlend, so Kommissionspräsident Juncker.

Brüssel. EU-Ratspräsident Donald Tusk und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat den österreichischen Ratsvorsitz in teils hohen Tönen gelobt. Juncker sagte, Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) habe "konsequent, umsichtig, zuhörend und einfühlend" gearbeitet. "Das kann man nicht von allen Vorsitzen sagen. Aber diesmal war das so"... weiter




EU-Ratspräsident Donald Tusk (links) bei seinem Besuch in Wien und von Bundeskanzler Sebastian Kurz. - © APAweb / AP, Ronald Zak

Österreichs EU-Ratsvorsitz

Kurz betont "Führungsrolle" von Tusk3

  • Der EU-Ratspräsident will den Kanzler zu "seinen Freunden der Visegrad-Gruppe" befragen.

Wien. Zwei Tage vor dem EU-Minigipfel zur Migrationspolitik hat Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) demonstrativ die Führungsrolle von EU-Ratspräsident Donald Tusk in dieser Frage betont. "Er hat die Führung im Europäischen Rat, er ist derjenige, der mit uns zusammenarbeitet, um die Außengrenzen der Europäischen Union zu schützen"... weiter




Bundespräsident Alexander Van der Bellen (l.) und EU-Brexit-Chefverhandler Michel Barnier bei einem Treffen in Wien am Montag. - © APAweb / Roland Schlager

Österreichs EU-Ratsvorsitz

Brexit-Chefverhandler trifft Spitzenpolitiker in Wien

  • "Inspirierender Austausch" zwischen Barnier und Bundespräsidenten Van der Bellen.

Wien/London. Der EU-Chefverhandler für den Brexit, Michel Barnier, trifft am heutigen Montag in Wien mit Spitzenvertretern der österreichischen Politik und der Sozialpartner zusammen. Den Auftakt machten Außenministerin Karin Kneissl (FPÖ) und Bundespräsident Alexander Van der Bellen... weiter




EU Ratsvorsitz 2018 - © WZ Online - CC 4.0

Europäische Union

Der EU-Ratsvorsitz Österreichs12

  • Die Schwerpunkte sollen umweltfreundlich umgesetzt werden.

Der EU-Vorsitz steht jedes halbe Jahr einem anderen Mitgliedsland zu. In der zweiten Hälfte 2018 ist Österreich an der Reihe. Damit übernimmt der österreichische Bundeskanzler den Vorsitz im  Europäischen Rat, der Versammlung der  Staats- und Regierungschefs der EU... weiter




Im zweiten Halbjahr 2018 führt Österreich den EU-Ratsvorsitz. - © APAweb/AP, Olivier Matthys

Österreichs EU-Ratsvorsitz

Brexit und Budget als Herausforderung3

  • Der Kanzler fordert eine Effizienzsteigerung in der EU.

Wien. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat am Freitag gemeinsam mit Außenministerin Karin Kneissl (FPÖ) und dem für EU-Fragen zuständigen Kanzleramtsminister Gernot Blümel (ÖVP) die Schwerpunkte des österreichischen EU-Ratsvorsitzes im zweiten Halbjahr 2018 präsentiert... weiter





Werbung