• 16. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © apa/Hochmuth

100 Jahre Tagebuch

Der "Tlapa" musste einmal extra für die Roten vorzeitig aufsperren6

Es war am Abend des 20. April 1970. Die SPÖ hatte wenige Wochen davor bei den Nationalratswahlen am 1. März den ersten Platz errungen. Die ÖVP wurde an der Regierungsspitze abgelöst und der strahlende Sieger Bruno Kreisky hat mit der Zusammenstellung der ersten Regierung unter sozialistischer Führung in Österreich begonnen... weiter




Forschung

Erfolge für Austrian Institute of Technology

  • Androsch: Dynamik bei Innovationen in Österreich sinkt.

Wien. Auf ein "erfolgreiches Jahr 2014" mit gestiegenem Umsatz und Auftragsstand und einem Jahresergebnis (EGT) in Höhe von 3,3 Millionen Euro (2013: 2,2 Millionen Euro) blickt das Austrian Institute of Technology (AIT, früher Seibersdorf) zurück. Als "auffällig" wertete AIT-Aufsichtsratsvorsitzender Hannes Androsch am Donnerstag in der... weiter




Strategie 2020

Österreich ist zu wenig innovativ

  • Forschungsrat: Rückfall bei der wissenschaftlichen Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit.

Wien. (est) Österreichs Innovationslandschaft ist zu wenig leistungsfähig. Bei Wissenschaft und Technologie bleibt das Land hinter den führenden Innovationsnationen zurück. Das ist das Ergebnis eines Innovationsmonitorings des Rats für Forschung und Technologieentwicklung (RFT) zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit... weiter




Österreich

Bankenrettung setzt Österreich finanziell unter Wasser4

  • Androsch bestätigt Horrorzahlen für Hypo-Rettung von bis zu 7 Milliarden.

Wien. Bis zu sieben Milliarden Euro wird die Hypo Alpe Adria die Steuerzahler noch kosten: Diese von Bundeskanzler Werner Faymann ins Spiel gebrachten Horror-Zahlen bestätigte Hannes Androsch am Mittwoch im Klub der Wirtschaftspublizisten. Das Szenario sei "ziemlich sicher", meinte der Ex-Finanzminister und Aufsichtsratsvorsitzende der Fimbag... weiter




RFT

Österreichs Bildungslandschaft ist "eine Schande"

  • Forschungsrat sieht Ziele der Forschungsstrategie als kaum erreicht.

Wien. (apa/est) An sich hatte sich die Bundesregierung 2011 in ihrer Strategie für Forschung, Technologie und Innovation (FTI) zum Ziel gesetzt, bis 2020 zu den führenden europäischen Forschungsländern vorzustoßen. Doch die Umsetzung kommt nur schleppend voran... weiter




RFT

"Anstrengungen für Forschung dürfen nicht nachlassen"

Wien. Der Vorsitzende des Rats für Forschung und Technologieentwicklung (RFT), Hannes Androsch, warnte am Montag Abend beim Neujahrsempfang des Forschungsrats vor "Innovationsmüdigkeit" und dem "Nachlassen der Innovationsdynamik". Österreich und die EU müssten zeigen, dass dies nicht der Fall sei... weiter




Nationalrat

"Marionetten außerparlamentarischer Akteure"

Wien. Enttäuscht zeigte sich der Industrielle und Initiator des Bildungsvolksbegehrens, Hannes Androsch, da seine Initiative zu keinem Gesetzesbeschluss im Nationalrat geführt hat: "Wenn man in fünf Monaten nicht in der Lage ist, trotz Sonderausschuss und der Verankerung vieler Punkte im Regierungsprogramm etwas zur Beschlussfassung zu bringen... weiter




Banken

Androsch: Bankenrettung war "Blindflug im Nebel ohne Radar"

  • Fimbag-Chef ortet Konzeptlosigkeit:
  • "Zeit verloren, Geld vernichtet."

Wien. (mel) Hart ins Gericht geht der Vize-Aufsichtsratschef der sogenannten Banken--IAG (Fimbag), Ex-Finanzminister Hannes Androsch, mit den bisherigen Bemühungen der Bundesregierung, das heimische Finanzsystem zu stabilisieren. Die Bankenrettung sei "ein Blindflug im Nebel ohne Radar" gewesen... weiter




Forschungsstrategie

Forschungsstrategie verliert an Dynamik

  • Bestreben, Forschungsquote bis 2020 auf 3,76 zu erhöhen, bleibt aufrecht.

Wien. Ein Jahr nach dem Beschluss der Forschungsstrategie durch die Regierung sehen die beteiligten Ressorts die "weitere Stärkung von Forschung und Innovation" als eine entscheidende Antwort auf die Finanz- und Wirtschaftskrise. Die budgetäre Entwicklung mache es aber derzeit "unmöglich... weiter




Volksbegehren

Volksbegehren: Jetzt alle Parteien für einen Ausschuss

Wien. Das vom Ex-SP-Vizekanzler und Industriellen Hannes Androsch initiierte Bildungsvolksbegehren soll in einem Sonderausschuss des Parlaments behandelt werden. Nachdem sich wiederholt SPÖ-Vertreter und Grüne für die Behandlung in einem eigens eingerichteten Ausschuss ausgesprochen haben, ist die ÖVP nun auch dafür... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung